Projekte aus Bayern gesucht: Deutscher Mobilitätspreis startet in die vierte Runde

Bundesminister Scheuer für mehr Lebensqualität durch digitale Innovationen

Der Deutsche Mobilitätspreis geht in eine neue Runde. Unter dem Motto „intelligent unterwegs: Menschen bewegen – Lebensräume verbinden“ werden ab sofort Mobilitätslösungen gesucht, die in allen Regionen Deutschlands zu mehr Lebensqualität beitragen und so gleichwertige Lebensverhältnisse fördern. Die zehn besten Ideen werden prämiert. Ob Stau- und Lärmvermeidung in den Metropolen, die intelligente Verbindung zwischen Stadt und Land oder der Ausbau von Mobilitätsangeboten für ältere Menschen: Bis zum 19. Mai 2019 können sich bereits zum vierten Mal innovative Projekte für den Deutschen Mobilitätspreis bewerben.

Innovative Ideen aus Bayern konnten schon in der Vergangenheit überzeugen: Zu den Preisträgern der letzten Wettbewerbsrunden zählen u.a. das Verkehrsmanagement-Tool „PSIroads-MDS“ der PSI Mines&Roads GmbH, das Projekt der in-tech GmbH „e-troFit Bus – Umrüstung von Dieselbussen auf Elektroantrieb“ sowie der neuartige Elektroantrieb „ISCAD – Intelligent Stator Cage Drive“ der Volabo GmbH.

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Wir wollen für noch bessere und gleichwertige Lebensbedingungen im ganzen Land sorgen. Das bedeutet: moderne, saubere, bezahlbare und uneingeschränkte Mobilität – sowohl auf dem Land als auch in der Stadt. Dafür wollen wir die Chancen der Digitalisierung nutzen – und so Verkehr neu denken und erfinden. Ich bin mir sicher: Der Deutsche Mobilitätspreis wird spannende digitale Innovationen ermöglichen, von denen alle Regionen profitieren können. Denn Mobilität ist Lebensqualität!“

Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V.: „Unterschiedliche Lebensräume miteinander zu verbinden und dafür zu sorgen, dass die Menschen überall in Deutschland intelligente Mobilitätslösungen vorfinden, ist eine gesellschaftliche Aufgabe von herausragender Bedeutung. Indem der Deutsche Mobilitätspreis schon heute die Vorreiter dieser Entwicklung präsentiert, leistet er Pionierarbeit.“

Online-Bewerbung bis zum 19. Mai 2019

Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Universitäten, Forschungsinstitutionen und weitere Organisationen mit Sitz in Deutschland sind eingeladen, sich bis einschließlich 19. Mai 2019 auf www.deutscher-mobilitätspreis.de mit ihren Projekten zu bewerben.

Gesucht werden Mobilitätslösungen, die Lebenswelten verbinden und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Eine Expertenjury wählt die zehn Preisträger aus. Die Sieger werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin geehrt.

Die Initiatoren: „Deutschland – Land der Ideen“ und BMVI

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. Folgende Partner unterstützen den Wettbewerb: Deutsche Bahn und VDV.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo