Autoneum veröffentlicht Corporate Responsibility-Bericht 2018

Mit der 2018 lancierten „Advance Sustainability“-Strategie 2025 hat Autoneum ambitionierte Umwelt-, soziale und ethische Ziele definiert. Bereits im ersten Jahr der Implementierung sind wesentliche Verbesserungen erreicht worden, wie der heute veröffentliche Corporate Responsibility-Report 2018 zeigt. So konnte der Wasserverbrauch im Berichtsjahr signifikant reduziert und die Menge wiederverwerteten Produktionsausschusses deutlich erhöht werden. Über 80 Ökoeffizienzprojekte in allen Regionen haben zu einer umweltfreundlicheren Produktion und entsprechend nachhaltigeren Komponenten beigetragen.

Gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln stehen seit der Verselbständigung von Autoneum im Fokus des Unternehmens. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, hat Autoneum vergangenes Jahr einer Vielzahl an quantitativen und qualitativen Zielen in den Bereichen „nachhaltige Produkte und Produktionsprozesse“, „fairer und attraktiver Arbeitsplatz“, „Good Corporate Citizenship“ und „verantwortungsvolle Beschaffung“ für 2025 verabschiedet.
Bereits 2018 wurden wichtige Erfolge in allen Teilbereichen erzielt.

Durch die konsequente Umsetzung von Ökoeffizienzprojekten – weltweit insgesamt über 80 – hat das Unternehmen 2018 seine Umweltauswirkungen weiter reduziert. So sind nicht nur die Abfallmengen (–5.9%), sondern auch der Wasserverbrauch (–13.4%) stark gesunken. Gleichzeitig haben verschiedene Werke – vor allem in Asien und Nordamerika – ihre Recyclingkapazitäten erweitert, wodurch das Volumen des in der Fertigung wiederverwerteten  Produktionsausschusses signifikant anstieg (14.9%).

Um die Arbeitsbedingungen insbesondere in der Produktion weiter zu verbessern, sind 2018 in allen Business Groups Massnahmen zur Arbeitssicherheit und zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz  ergriffen worden. Eine im Herbst an allen Standorten durchgeführte Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit hat erste positive Resultate bestätigt. Darüber hinaus hat sich Autoneum mit dem im Berichtsjahr gegründeten Diversitäts- und Inklusionsausschuss zum Ziel gesetzt, die Herausforderungen im Bereich Chancengleichheit gewinnbringend zu nutzen. Der Ausschuss wird für alle Regionen spezifische Inklusionsprogramme  entwickeln und deren Umsetzung sicherstellen.

Autoneum engagiert sich für die Gemeinschaft und möchte die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung seiner Standortgemeinden fördern. 2018 haben über 3000 Mitarbeiter weltweit an rund 130 sozialen Projekten teilgenommen, unter anderem ausgerichtet auf die Förderung benachteiligter Kinder in Polen und Südamerika und den Schutz der Umwelt an chinesischen Standorten.

Eine vollständige Übersicht über alle Ziele und Aktivitäten des vergangenen Jahres ist im Corporate Responsibility-Report 2018 aufgeführt und unter  www.autoneum.com/de/corporateresponsibility/ verfügbar.

Über Autoneum
Autoneum ist weltweit führend im Akustik- und Wärmemanagement bei Fahrzeugen. Das Unternehmen entwickelt und produziert multifunktionale,  leichtgewichtige Komponenten und Systeme für den Innen und Motorraum sowie den Unterboden. Zu den Kunden des Unternehmens zählen praktisch alle Fahrzeughersteller in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Autoneum betreibt weltweit 55 Produktionsstätten und beschäftigt in 25 Ländern rund 13000 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Konzernsitz in Winterthur, Schweiz, ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Tickersymbol AUTN kotiert.

www.autoneum.com

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo