Opel wird elektrisch

CEO Lohscheller präsentiert neuen Corsa-e und Grandland X PHEV

  • Strategie vorgestellt: Pressekonferenz mit mehr als 300 Journalisten in Rüsselsheim
  • Jetzt online: Die Highlights der heutigen Veranstaltung als Video

Rüsselsheim.  „Opel wird elektrisch.“ Dieses Versprechen löst der Automobilhersteller nun ein. Vor mehr als 300 internationalen Journalisten hat Opel-CEO Michael Lohscheller am Stammsitz in Rüsselsheim die Strategie des deutschen Herstellers vorgestellt: Bis 2024 werden alle Opel-Baureihen über eine elektrifizierte Variante verfügen. Den Auftakt im Opel-Portfolio bilden der neue batterie-elektrische Corsa-e sowie als erster Plug-In-Hybrid der allradgetriebene Grandland X.

„Unser erstes rein elektrisches Modell der jüngsten Generation ist nicht zufällig der Opel Corsa. Der Corsa ist unser populärstes Modell und eines der meistverkauften Fahrzeuge in Europa. Jetzt macht er auch die Elektromobilität nicht nur praktisch und komfortabel, sondern für jeden erschwinglich. Deshalb präsentiere ich Ihnen heute voller Stolz unseren Opel Corsa der sechsten Generation“, sagte Michael Lohscheller vor den Medienvertretern in Rüsselsheim.

Auf kompakten 4,06 Metern Länge bietet der sportlich designte Corsa-e Top-Technologien, 100 kW (136 PS) Leistung und eine rein elektrische Reichweite von bis zu 330 Kilometer (WLTP)1. Ein rundum alltagstauglicher Kleinwagen mit viel Fahrspaß. Opel Corsa-e – das Volkselektroauto.

Neben dem Corsa-e zeigte Michael Lohscheller auch erstmals den Grandland X Hybrid4 – der über eine elektrische Reichweite von bis zu 52 Kilometer gemäß WLTP1 (65 Kilometer gemäß NEFZ2) verfügt und lediglich 37 g/km CO2 emittiert (gemäß WLTP1, NEFZ2: 1,6 l/100 km, 36 g/km CO2; jeweils gewichtet, kombiniert; vorläufige Werte). Beide Modelle sind ab sofort bestellbar und vollgepackt mit hochmodernen, nachhaltigen Antriebstechnologien.

Die Highlights der Pressekonferenz finden Sie hier als Video.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo