ŠKODA liefert im Mai104.900Fahrzeuge aus

›Tschechischer Hersteller liefert 6,6Prozent weniger Fahrzeugeaus als im Vorjahresmonat

›Grund für diesen Rückgang ist die weiterhin rückläufige Entwicklung des PKW-Gesamtmarktes in China

›Wachstum inWesteuropa (+2,5 %), Zentral-(+3,4 %) und Osteuropa (+10,8 %) und in Russland (+16,9%)

›Produktoffensive: ŠKODA stellt aufgewerteten SUPERB und neuen SUPERB SCOUT vor

›Start in die Elektromobilität: SUPERB iV und CITIGO iV markieren Beginn einesneuen Zeitalters bei ŠKODA

ŠKODA liefert im Mai weltweit 104.900 Fahrzeuge an Kunden aus. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Rückgang um 6,6Prozent (Mai 2018:112.400 Fahrzeuge). Hauptgrundfür diese Entwicklungist die derzeitige Situation auf dem chinesischen PKW-Gesamtmarkt. In Europa steigert der Hersteller trotz der allgemein rückläufigen Marktentwicklung die Auslieferungen in Österreich (+21,9%), Ungarn (+20,5%), Deutschland (+8,4%), und den Niederlanden (+6,2%).

In Russland legt ŠKODA zweistellig zu. Der OCTAVIA bleibt auch im Mai Bestseller, das neue Kompaktmodell SCALA startet in weiteren Märkten. Neben dem aufgewerteten SUPERB und dem neuen SUPERB SCOUT markieren der SUPERB iV und der CITIGO iV bei ihrer Weltpremiere in Bratislava den Einstieg von ŠKODA in die Elektromobilität.

Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing, erklärt: „Wir setzen unsere breit angelegte Produktoffensive fort. Im vergangenen Monat sind wir mit dem ersten Fahrzeug mit Plug-In-Hybridantrieb, dem SUPERB iV, und dem rein batterieelektrischen CITIGO iV in die Elektromobilität gestartet –einMeilensteinin der 124-jährigen Geschichte von ŠKODA.Wir sind überzeugt, dass die attraktiven Modelle unserer Submarke iV neue Kundenkreise für ŠKODA gewinnenwerden.“

In Westeuropaliefert ŠKODA im Mai 45.300 Fahrzeuge an Kunden aus und legt damit im Vergleich zum Vorjahresmonatum 2,5 Prozent zu (Mai2018: 44.200 Fahrzeuge). Mit 16.300 Fahrzeugen ist Deutschland weiterhin stärkster europäischer Einzelmarkt (Mai 2018: 15.100 Fahrzeuge; +8,4%). Eine deutliche Steigerung erzielt ŠKODA zudem in Frankreich (3.200 Fahrzeuge; +5,3%), Österreich (2.800 Fahrzeuge; +21,9%), der Schweiz (1.900 Fahrzeuge; +5,8%), Belgien (1.800Fahrzeuge,+2,3%), den Niederlanden (1.600Fahrzeuge;+6,2%), Dänemark (1.400Fahrzeuge; +4,7%) und Griechenland (500 Fahrzeuge; +26,1 %).

In Zentraleuropa liegen die Auslieferungen mit 20.000 Fahrzeugen um 3,4 Prozent über demVorjahresniveau (Mai2018: 19.300 Fahrzeuge). Auf dem Heimatmarkt Tschechien kann ŠKODA mit 9.000 Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht zulegen (Mai 2018: 8.700 Fahrzeuge; +3,7%). Zweistelliges Wachstum erreicht der Hersteller in Ungarn (1.600 Fahrzeuge; +20,5%). Auch in der Slowakei (2.000 Fahrzeuge; +5,0%) und Slowenien (800 Fahrzeuge; +2,2%) legen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. In Osteuropa ohne Russland kommt ŠKODA auf 4.900 ausgelieferteFahrzeuge, das entspricht einem Plus von 10,8 Prozent (Mai 2018: 4.400 Fahrzeuge). In Bulgarien kann der Automobilhersteller seine Auslieferungen fast verdoppeln, 700 Fahrzeuge bedeuten eine Steigerung um starke 90,3 % im Vergleich zum Vorjahresmonat (Mai 2018: 400 Fahrzeuge). Im Wachstumsmarkt Russland steigen die Auslieferungen von ŠKODA um 16,9Prozent auf 7.000 Fahrzeuge (Mai 2018: 6.000 Fahrzeuge).

Auf seinem weltweit größten Einzelmarkt China liefert ŠKODA im Mai 21.100 Fahrzeuge aus und verzeichnet damit einen Rückgang von 31,5Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat (Mai2018:30.800Fahrzeuge). Grund für dieseEntwicklung ist der weiterhin rückläufige PKW-Gesamtmarktin China. In Indien liegen die ŠKODA Auslieferungen bei 1.200 Fahrzeugen im Vergleich zu 1.400 Fahrzeugen im Vorjahresmonat (-19,6%). In Übersee steigert ŠKODA seine Auslieferungen auf 3.200 Fahrzeuge und verzeichnet damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 45,0Prozent (Mai 2018: 2.200 Fahrzeuge). Zulegen kann der Automobilhersteller in Taiwan (700 Fahrzeuge; +34,0%), Australien (600Fahrzeuge;+5,6%), Ägypten (300 Fahrzeuge; +102,9%) und Neuseeland (100Fahrzeuge, +8,1%).

Quelle: Skoda

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo