Geteiltes Bild bei Volkswagen-Auslieferungen im Mai

Mit 512.100 Fahrzeugen liefert Volkswagen im Mai 5,1 Prozent weniger aus als im Vorjahresmonat

Nordamerika, Südamerika und Deutschland mit Auslieferungsplus

In Europa nach Rekordwerten im Vorjahr wie erwartet weniger Fahrzeugauslieferungen

Unveränderte Entwicklung in China: Volkswagen gewinnt Marktanteile in rückläufigem Gesamtmarkt

Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Der Mai war für Volkswagen bei den Auslieferungen ein Monat voller Licht und Schatten. In Europa rechnen wir weiterhin mit einem starken zweiten Halbjahr für die Marke.“

Volkswagen hat im Mai weltweit 512.100 Fahrzeuge ausgeliefert, 5,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dabei zeichneten die Regionen ein geteiltes Bild: Während die Fahrzeugauslieferungen der Marke in Nordamerika (+8,6 Prozent), Südamerika (+5,4 Prozent) sowie der Einzelmarkt Deutschland (+2,2 Prozent) zulegten, gingen sie in Europa (-6,1 Prozent) wie erwartet zurück. In China blieb die Lage unverändert: Hier gelang es Volkswagen auch im Mai, in einem rückläufigen Gesamtmarkt seinen Marktanteil auszubauen.

Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Der Mai war für Volkswagen bei den Auslieferungen ein Monat voller Licht und Schatten. In Nord- und Südamerika wird unsere Modellpolitik durch hervorragende Auslieferungszahlen belohnt. In Europa blieben die Auslieferungen wie erwartet unter dem Rekordvorjahreswert, der durch starke WLTP-bedingte Vorzugseffekte geprägt war. Dies wird auch im Juni der Fall sein, da wir in diesem Jahr keine Sondermaßnahmen im ersten Halbjahr ergreifen mussten. Wir rechnen angesichts hoher Auftragsbestände und einer verbesserten Lieferfähigkeit bei Benzinmotoren weiterhin mit einem starken zweiten Halbjahr für die Marke in Europa.“

Zu den Auslieferungen in Regionen und Märkten im Mai:

  • In Europa hat Volkswagen 157.500 Fahrzeuge ausgeliefert, 6,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, der mit Rekordwerten abschloss. In Westeuropa verzeichnete die Marke einen Rückgang von 5,5 Prozent auf 134.500 Fahrzeuge.
  • Lichtblick war der Heimatmarkt Deutschland, wo im Berichtsmonat 53.700 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben wurden. Damit wuchsen die Auslieferungen der Marke Volkswagen hier um 2,2 Prozent. Weiterhin sehr beliebt waren die SUV-Modelle T-Roc, T-Cross und Touareg.
  • Wie in Westeuropa musste Volkswagen auch in der Region Zentral- und Osteuropa Einbußen bei den Fahrzeugauslieferungen hinnehmen. Hier schloss die Marke mit einem Rückgang von 9,4 Prozent auf insgesamt 23.000 Fahrzeuge ab.
  • Die Region Nordamerika entwickelte sich weiterhin sehr positiv für Volkswagen. Trotz eines rückläufigen Gesamtmarktes legte die Marke mit 54.400 Fahrzeugauslieferungen um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Großen Anteil an diesem Erfolg hatten die USA. Im größten Einzelmarkt lieferte die Marke 35.700 Fahrzeuge aus, +14,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Tiguan blieb auch im Mai das erfolgreichste Volkswagen Modell, während der Atlas seinen stärksten Monat seit Markteinführung erlebte. Auch in Kanada lieferte Volkswagen mehr Fahrzeuge aus als im Vorjahresmonat (+6,6 Prozent). An der Erfolgsbilanz konnte auch Mexiko mit einem Rückgang von 6,0 Prozent auf 10.700 Fahrzeuge nichts ändern.
  • In Südamerika schaffte es Volkswagen im Mai, ein insgesamt positives Ergebnis zu erzielen. Die Marke lieferte mit 44.300 Fahrzeugen 5,4 Prozent mehr Fahrzeuge aus als im Vorjahresmonat. Das war in erster Linie dem größten Einzelmarkt Brasilien zu verdanken, wo Volkswagen im Mai 36.500 Fahrzeuge an Kunden übergab – das ist ein Plus von 29,8 Prozent. Die Stärke der Marke Volkswagen in Brasilien konnte dann auch den Rückgang in Argentinien von 60,1 Prozent auf 4.100 Fahrzeuge kompensieren. Hier bleibt die gesamtwirtschaftliche Situation mit einem stark rückläufigen Gesamtmarkt schwierig.
  • In der Region Asien-Pazifik lieferte Volkswagen 245.400 Fahrzeuge aus, das entspricht einem Rückgang von 8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Situation in China, größter Einzelmarkt der Marke, hielt auch im Mai an. In einem schrumpfenden Gesamtmarkt lieferte Volkswagen hier 233.900 Fahrzeuge aus (-7,0 Prozent) und schaffte es damit, weitere Marktanteile zu gewinnen.

Die Auslieferungen der Marke Volkswagen im Überblick:

Auslieferungen an Kunden nach Märkten Mai 2018 Mai 2019 Veränd.
in %
Jan-Mai 2018 Jan-Mai 2019 Veränd.
in %
Europa 167.700 157.500 -6,1% 779.700 753.400 -3,4%
Westeuropa 142.400 134.500 -5,5% 666.400 644.900 -3,2%
Deutschland 52.500 53.700 +2,2% 243.900 236.800 -2,9%
Zentral- u. Osteuropa 25.300 23.000 -9,4% 113.300 108.500 -4,2%
Russland 9.000 8.700 -3,6% 39.200 40.300 +2,8%
Nordamerika 49.200 53.400 +8,6% 229.600 233.500 +1,7%
USA 31.200 35.700 +14,4% 144.000 152.900 +6,2%
Südamerika 42.100 44.300 +5,4% 185.100 188.300 +1,7%
Brasilien 28.100 36.500 +29,8% 118.500 145.400 +22,7%
Asien-Pazifik 266.900 245.400 -8,0% 1.322.600 1.226.500 -7,3%
China inkl. HK 251.500 233.900 -7,0% 1.254.600 1.168.800 -6,8%
Weltweit 539.700 512.100 -5,1% 2.584.700 2.455.900 -5,0%
Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo