VDA sieht sich durch die neuesten UBA-Zahlen bestätigt

Bestandserneuerung zeigt deutliche Wirkung bei der Verbesserung der Luftqualität in deutschen Städten

Der VDA sieht sich in seiner Einschätzung bestätigt, dass die Bestandserneuerung sowie Software-Updates die wirkungsvollsten Maßnahmen sind, um die Luftqualität in deutschen Städten zügig, nachhaltig und erheblich zu verbessern. Wie die neuesten UBA-Zahlen zeigen, hat sich die Zahl der Städte, die noch über dem Stickoxid-Jahresgrenzwert liegen, gegenüber dem Vorjahr um 8 auf 57 deutlich verringert. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass 2018 über 1,1 Mio. neue Euro-6-Diesel-Pkw mit geringsten Emissionen zugelassen wurden, entsprechend ging der Altbestand zurück. Dieser Prozess setzt sich kontinuierlich fort.

Die Luftqualität in Städten wird immer besser. Die Stickoxidemissionen des Straßenverkehrs haben sich seit 1990 um rund 70 Prozent verbessert – obwohl die Verkehrsleistung im gleichen Zeitraum um 50 Prozent gestiegen ist.

Quelle: VDA

 

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo