Kunststoffe automotive Powertrain 2019


Technologietrends für Hochvoltspeicher, Brennstoffzelle, Verbrennungsmotor und Hybride

  1. – 21. November 2019 in Stuttgart-Nürtingen

Weniger CO2, geringerer Verbrauch: Die technische und ökonomische Optimierung von Antriebskonzepten steht mehr denn je im Fokus der Automobilindustrie. Zum zwölften Mal bietet die Fachtagung Kunststoffe automotive Powertrain ihren Teilnehmern die Gelegenheit, sich praxisnah über den aktuellen Stand der Technik zu informieren, vom Detail-Knowhow und dem Austausch mit Experten zur profitieren – sie ist das ‚Power-Update‘ für die Branche, für die der Informations- und Innovationsaustausch zu Anforderungen an Kunststoffbauteile in konventionellen und alternativen Antrieben unerlässlich ist: Wie wird ein zukunftsfähiges Motor- oder Fahrzeugkonzept aussehen? Und welche neuen Ansprüche entstehen daraus für die Kunststoffindustrie? Kompensation bestehender Bauteile, Neuentwicklungen sowie innovative Konzeptlösungen sind gefordert.

Die Tagung sei eine „sehr gute Plattform für fundierte Informationen und für den Austausch mit Experten zum Thema Kunststoffe im Antriebsstrang im deutschsprachigen Raum“, urteilt Olivier Farges, Evonik Resource Efficiency GmbH, Tagungsteilnehmer 2018. Die hohe Zahl an ‚Stammgästen‘ ist Beweis dafür, dass ein guter Mix an interessanten Themen und Trends, hochkarätigen Referenten und Teilnehmern ein intensives und nachhaltiges Netzwerk ermöglichen. Thematisch stellt der Wandel vom konventionellen zum alternativen Antrieb eine enorme Herausforderung dar. Bei der Programmgestaltung tragen Expertenbeirat und Tagungsorganisation diesen anstehenden Diversifizierungen Rechnung. Zumal sich der Übergang schneller vollziehen muss, als von vielen Automobilzulieferern erwartet.

Die diesjährigen Themenschwerpunkte und Highlights sind:

  • Aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Antriebsstrang
  • Alternative Antriebe und die speziellen Herausforderungen an Kunststoffbauteile
  • Innovative Bauteile und Module für konventionelle Antriebe
  • Trends bei Werkstoffen und Verfahren
  • Besichtigung der Reichle Technologiezentrum GmbH in Bissingen/Teck

Vortragszusagen liegen bereits vor von AKRO-PLASTIC GmbH, BMW Group, Covestro Deutschland AG, Daimler AG, DRÄXLMAIER Group, Fraunhofer LBF, GKV/TecPart, Hexion GmbH, IHS Markit, Krallmann Kunststoffverarbeitung GmbH, KraussMaffei Technologies GmbH, Kunststoffinstitut Lüdenscheid, Reichle Technologiezentrum GmbH, Woco GmbH & Co. KG und Zentrum für BrennstoffzellenTechnik GmbH.

Die Mitglieder des Expertenbeirats sind Christian Kilgus, DSM Engineering Plastics BV; Andreas Handschke, KraussMaffei Technologies GmbH; Thomas Jessberger, MANN+HUMMEL GmbH; Prof. Dr. Steffen Ritter (neu), Hochschule Reutlingen; Dr. Wolfgang Stadlbauer, BMW AG; Michael Tesch, Kunststoff-Institut Lüdenscheid.

Weitere Informationen sowie ein Rückblick auf die letztjährige Tagung stehen unter www.kunststoffe-automotive.de/tagung bereit.

Bild: Neu im Expertenbeirat: Prof. Dr. Steffen Ritter, Hochschule Reutlingen © Steffen Ritter

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo