Porsche steigert die Auslieferungen im ersten Halbjahr um zwei Prozent

Starkes Wachstum in China – Macan und Cayenne vorn

Stuttgart. Die Porsche AG hat im ersten Halbjahr 2019 weltweit 133.484 Fahrzeuge ausgeliefert und verzeichnet damit ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Der Cayenne wurde 41.725 Mal ausgeliefert und wuchs mit 45 Prozent am stärksten. Seit diesem Jahr ist das Modell in allen Märkten verfügbar, seit Mai steht zudem die Coupé-Version bei den Händlern. Das weltweit beliebteste Modell bleibt der Macan, der im ersten Halbjahr 47.367 Mal in Kundenhand übergeben wurde.

„In Europa haben wir erwartungsgemäß auch im zweiten Quartal die Nachwehen der Umstellung auf WLTP und Ottopartikelfilter gespürt“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Umso erfreulicher ist hingegen das Wachstum in unseren beiden größten Märkten China und USA – und das trotz einer rückläufigen Gesamtentwicklung vor Ort.“ Die positive Tendenz wurde auch von den zweitürigen Sportwagen beeinflusst, die insbesondere in China immer beliebter werden.

Steigerung in Asien und Nordamerika
In China erzielte Porsche bis Ende Juni ein Wachstum von 28 Prozent. In Asien-Pazifik, Afrika und im Mittleren Osten stiegen die Auslieferungen auf 57.397 und damit um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In den USA konnte sich Porsche im ersten Halbjahr 2019 ebenfalls behaupten und erreichte mit 30.257 Auslieferungen ein Wachstum von drei Prozent. „Nach einem ersten Quartal unter Vorjahr sind wir nun wieder auf Kurs und erwarten für 2019 insgesamt ein Plus gegenüber 2018“, so Detlev von Platen.

PORSCHE AG

Auslieferungen

Januar – Juni
2018 2019 Differenz
Weltweit 130.598 133.484 2 %
Europa 46.955 39.243 -16 %
    Deutschland 17.215 14.186 -18 %
Amerika 35.635 36.844 3 %
    USA 29.241 30.257 3 %
Asien-Pazifik, Afrika
und Nahost
48.008 57.397 20 %
    China 33.363 42.608 28 %

Quelle: Porsche

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo