Mazda im August: Jede zweite Zulassung entfällt auf den Privatmarkt

• Mazda erreicht mit 4.801 Zulassungen 1,5 Prozent Marktanteil im August
• Mit 50,2 Prozent liegt der Mazda Privatkunden-Anteil deutlich über dem Niveau des Gesamtmarktes
• Handelspremiere des Mazda CX-30 am 27. und 28. September 2019

Mazda konnte im August mit 4.801 Zulassungen einen Marktanteil von 1,5 Prozent erreichen. Der Gesamtmarkt summiert sich auf 313.748 Einheiten. In den ersten acht Monaten des Jahres konnte Mazda seine zugelassenen Fahrzeuge um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 45.360 Zulassungen steigern. Der Gesamtmarkt blieb im gleichen Zeitraum mit 2.495.536 Fahrzeugen weitgehend stabil (+0,9 Prozent).

„Wir blicken voller Vorfreude auf den 27. und 28. September, denn wir werden nicht nur den neuen Mazda CX-30 in die Schauräume der Händler bringen, sondern auch unsere Skyactiv-X Technologie präsentieren. Dadurch werden wir sicherlich nochmal Auftrieb für das restliche Jahresdrittel erhalten“, erläutert Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors Deutschland GmbH. Der weltweit erste Serien-Benziner mit Kompressionszündung Skyactiv-X ist ab sofort im Mazda CX-30 bestellbar und kann im neuen Mazda3, wo er sowohl für den Fünftürer als auch für den viertürigen Mazda3 Fastback zur Wahl steht, Probe gefahren werden.

Weiterhin positiv gestaltet sich auch der Anteil an Privatkunden für Mazda, welcher im August mit rund der Hälfte der Zulassungen (50,2 Prozent) deutlich über dem Niveau des Gesamtmarktes liegt. Die interne Modellrangliste wird erneut vom Mazda CX-5 angeführt, welcher mit 1.365 Zulassungen vor dem Mazda CX-3 mit 1.042 zugelassenen Fahrzeugen und dem Mazda2 mit 855 Zulassungen liegt. Es folgen der Mazda3 mit 703 zugelassenen Fahrzeugen, der Mazda6 mit 428 Zulassungen sowie der Mazda MX-5 mit 287 zugelassenen Einheiten.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo