Opel-Stand elektrisiert die 68. Internationale Automobil-Ausstellung

  • Standeröffnung: Mit Opel CEO Lohscheller und Markenbotschafter Klopp
  • Augmented Reality: Neue Einblicke in Opel Corsa-e und Opel Grandland X Hybrid4
  • Hoher Besuch: Bundeskanzlerin Angela Merkel morgen zu Gast auf dem Opel-Stand

Rüsselsheim. Am Dienstag eröffneten Opel CEO Michael Lohscheller und Markenbotschafter Jürgen Klopp den Opel-Stand in Halle 11.0. Die ersten beiden Tage der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt sind traditionell den Medienvertretern vorbehalten. Lohscheller und Liverpool-Coach Klopp präsentierten den Journalisten gemeinsam die fünf Opel-Weltpremieren der diesjährigen IAA: den neuen Corsa und Corsa-e, den neuen Astra, den Plug-in-Hybriden Opel Grandland X Hybrid4 sowie das erste rein elektrische Rallyeauto der Welt – den Opel Corsa-e Rally.

Das Standkonzept trägt den Namen OPELHAUS 120. Der Stand ist eine Reminiszenz an 120 Jahre Automobilbau in Rüsselsheim sowie an den klaren Bauhaus-Stil, der durch Opel-Highlights emotional und modern durchbrochen wird – und das übergreifende Motto „Opel goes electric!“ verkörpert. Mit speziellen Tablets und Augmented Reality können die Standbesucher beispielsweise einen virtuellen Röntgenblick auf die verborgenen technischen Highlights von Corsa-e und Grandland X Hybrid4 werfen. So macht der Hersteller die Elektromobilität für alle noch leichter erlebbar und verständlich.

Am morgigen Donnerstag (12. September) folgt dann die offizielle IAA-Eröffnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Regierungschefin wird auf ihrem traditionellen Messerundgang auch auf dem Opel-Stand vorbeischauen. CEO Lohscheller wird die Kanzlerin dann über die Elektrifizierungsstrategie von Opel informieren. Bis zum Freitag sind Fachbesuchertage, ehe die IAA am Samstag, den 14.  September, ihre Tore für das breite Publikum öffnet.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo