Führungswechsel am Standort Ingolstadt

Von Györ nach Ingolstadt: Achim Heinfling, der bisherige Vorstandsvorsitzende von AUDI HUNGARIA Zrt., wird neuer Werkleiter am Stammsitz der AUDI AG in Ingolstadt. Am 1. Oktober 2019 folgt Heinfling auf den jetzigen Standort-Chef Albert Mayer.

Der 56-jährige Achim Heinfling ist gelernter Maschinenbau-Ingenieur und startete 1990 seine Karriere bei der Marke mit den Vier Ringen. Seither verantwortete er diverse Führungsfunktionen in verschiedenen Bereichen wie Fahrwerkproduktion, Planung und Motorenfertigung. Bereits in den 1990er Jahren begleitete der Diplom-Ingenieur die Entwicklung des neuen Audi-Standortes in Győr, Ungarn, und war dort als Geschäftsführer für die Motorenproduktion tätig. Ab Oktober 2017 nahm er die Position des Vorsitzenden des Vorstandes der AUDI HUNGARIA Zrt. ein. Mit dem Standort Ingolstadt ist Achim Heinfling bestens vertraut: Drei Jahre war er Leiter für Planung Motoren/Fahrwerk, unter anderem verantwortlich für internationale Konzern-Standorte.

Am 1. Oktober 2019 geht Albert Mayer (65) in den Ruhestand. Der studierte Maschinenbauer begann seine berufliche Laufbahn 1979 bei Audi in Ingolstadt und war dann 40 Jahre lang erfolgreich im Audi- und Volkswagen-Konzern tätig.

Nachfolger von Achim Heinfling als Vorstandsvorsitzender am Audi-Standort in Győr wird Alfons Dintner, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der AUDI MÉXICO S.A. de C.V. und bisheriger Leiter des Vorseriencenters (VSC) der AUDI AG in Ingolstadt.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo