Volvo FH mit I-Save und VERA gewinnen Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2020

Der Volvo FH mit I-Save und VERA haben den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2020 in den Kategorien „Lkw“ und „Mobilitätskonzepte“ gewonnen. Der Preis wurde gestern im Rahmen einer Festveranstaltung in München von der Zeitung für Güterverkehr „Transport“ verliehen.

Vor rund 150 geladenen Gästen nahm Anders Vilhelmsson, Vice President Corporate Communication Volvo Trucks, den Preis dankend entgegen.

„Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind fest in unserem Handeln verankert. Dies bezieht sich besonders auf unsere Lkw, aber auch auf unsere Werke und Standorte”, betont Vilhelmsson. Insgesamt traten 31 Unternehmen mit 50 Produkten in allen ausgelobten Kategorien an. Der Volvo FH mit I-Save konnte sich in der Kategorie „Lkw” an die Spitze setzen.

Bei der Entscheidung der Fachjury für den Volvo FH mit I-Save spielten ökonomische, ökologische und soziale Kriterien eine wichtige Rolle. So kann der neue Volvo FH mit I-Save bis zu sieben Prozent Kraftstoff im Vergleich zum Volvo FH ohne I-Save sparen und damit drastisch die Betriebskosten und gleichzeitig den CO2-Ausstoß senken. Technologische Innovationen, wie der Turbo Compound, in Verbindung mit dem kartenunterstützten Assistenzsystem I-See, steigern nicht nur die Effizienz, sondern auch das Fahrerlebnis durch ein erhöhtes Drehmoment.

In der Kategorie Zukunft konnte sich der 2018 auf der IAA vorgestellte Lkw VERA gegen die anderen Bewerber durchsetzen. VERA verkörpert die Zukunft des voll vernetzten, elektrischen und autonomen Fahrens, um in ausgewählten Feldern die Transportkette zu unterstützen. „Mit VERA zeigen wir, welche Möglichkeiten Automation bietet, um den Transport der Zukunft zu gestalten”, erklärt Anders Vilhelmsson.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo