Mit SKODA CITIGOe iV und SUPERB iV in eine elektrische Zukunft

› Erster rein elektrischer ŠKODA und erstes Fahrzeug der Marke mit Plug-in-Hybridantrieb
› Tschechischer Autohersteller startet mit dem Label ŠKODA iV und den ersten iV-Modellen in eine neue Ära der Elektromobilität
› ŠKODA bringt neue Mobilitätslösungen und Simply Clever-Features in die Elektromobilität

Mit den beiden ersten elektrifizierten Serienmodellen SUPERB iV und CITIGOe iV und dem Label ŠKODA iV beginnt für die Marke das neue Zeitalter der Elektromobilität. Der tschechische Hersteller hat damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Die Markteinführung des im Werk Kvasiny produzierten SUPERB iV mit Plug-in-Hybridantrieb und des rein elektrischen CITIGOe iV startet Anfang 2020.

Die Elektromobilität ist ein zentraler Pfeiler der ŠKODA Nachhaltigkeitsstrategie ,GreenFuture‘ und auch Teil der ŠKODA DNA. Bereits im Jahr 2025 sollen bis zu 25 Prozent aller ausgelieferten ŠKODA Fahrzeuge elektrifiziert und die CO2-Emissionen der gesamten Flotte um 30 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 gesunken sein. Nach dem CITIGOe iV und dem SUPERB iV wird die Produktfamilie des neuen Labels ŠKODA iV bis Ende 2022 auf mehr als zehn elektrifizierte Modelle anwachsen. Unter dem Dach von ŠKODA iV bündelt die Marke den Aufbau einer eigenen elektrifizierten Produktfamilie mit emotionalem Design, futuristischem Interieur und innovativen Technologien sowie die Etablierung eines speziellen Ökosystems für Mobilitätslösungen.

ŠKODA CITIGOe iV: erster lokal emissionsfreier City-Flitzer
Der ŠKODA CITIGOe iV ist das erste rein elektrische Serienfahrzeug in der 124-jährigen Geschichte des tschechischen Autoherstellers. Mit flotten Fahrleistungen im städtischen Verkehr und seinen kompakten Abmessungen ist er das perfekte Fahrzeug für moderne Großstädte, lokal emissionsfrei und mit niedrigen Unterhaltskosten. Die drei auswählbaren Fahrprofile Normal, Eco und Eco+ bieten eine große Bandbreite zwischen Dynamik und Effizienz, zum hohen Sicherheitsniveau tragen neue Assistenzsysteme wie der Spurhalteassistent bei. Die mobilen Online-Dienste von ŠKODA Connect ermöglichen per App einen bequemen und weitreichenden Fernzugriff auf den CITIGOe iV, die Move&Fun App bietet eine neue Funktion: Der e-Manager zeigt die verbleibende Reichweite sowie den Energiefluss im Fahrzeug und die-per Rekuperation gewonnene Energie an. Er kann auch das Lade-Management und die Klimatisierung vorab programmieren.

SUPERB iV: bis zu 62 Kilometer2 rein elektrisch
Als erster ŠKODA mit Plug-in-Hybridantrieb ist der SUPERB iV auf Strecken bis zu 62 Kilometern im WLTP-Zyklus2 rein elektrisch lokal emissionsfrei, und mit niedrigen Betriebskosten unterwegs. Die Gesamtreichweite liegt bei bis zu 930 Kilometern. Der SUPERB mit Plug-in-Hybridantrieb ist in den Ausstattungslinien Ambition und Style sowie als SPORTLINE und L&K erhältlich. Er bietet gegenüber den Versionen mit reinem Verbrennungsmotor Systeme der neuesten, dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB) sowie zusätzliche optionale Assistenzsysteme wie den Anhängerrangierassistenten Trailer Assist und das Area-View-System. Per App lässt sich aus der Ferne die Klimatisierung steuern. An einer normalen Haushaltssteckdose kann der Akku mit einem Bruttoenergiegehalt von 13 kWh (Netto 10,4 kWh) bequem über Nacht in etwa fünf Stunden aufgeladen werden, an einer leistungsfähigeren Wallbox ist das in etwa dreieinhalb Stunden möglich.

Innovative Assistenzsysteme und Technologien für CITIGOe iV und SUPERB iV
Als rein elektrisches Fahrzeug ist der ŠKODA CITIGOe iV serienmäßig mit dem Spurhalteassistenten ausgerüstet. Der SUPERB iV verfügt über alle modernen Assistenzsysteme der überarbeiteten SUPERB-Familie sowie exklusiv auf Wunsch über den Anhängerrangierassistenten Trailer Assist und das Area-View-System. Verfügbar sind auch die innovativen Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer mit animierter Coming/Leaving Home-Funktion und die Adaptive Fahrwerksregelung DCC inklusive der Fahrprofilauswahl Driving Mode Select. Der neue, größere ŠKODA Grill der kürzlich überarbeiteten SUPERB-Familie ist nahezu vollständig in Chrom ausgeführt und integriert unsichtbar die Ladeklappe. Per E-noise ist der SUPERB iV im elektrischen Betrieb für Fußgänger und Radfahrer besser hörbar. Neben dem ŠKODA Schriftzug in Einzelbuchstaben kennzeichnet am Heck eine spezifische iV-Plakette das elektrifizierte Flaggschiff der Marke. Das gilt auch für den fünftürigen CITIGOe iV, den zudem der in Wagenfarbe lackierte ŠKODA Grill, der neu gestaltete Frontstoßfänger und Außenspiegel mit integrierten Blinkern kennzeichnen.

Spezifische iV-Details im Innenraum und innovative Konnektivität
Bei beiden iV-Modellen versorgen spezifische neue Anzeigen den Fahrer mit relevanten Informationen etwa zu Energieverbrauch, Batterieladestand oder Bremsenergierückgewinnung. Beim CITIGOe iV hat ŠKODA die Instrumententafel überarbeitet, sie ist in Schwarz oder Silber gehalten. Grüne Ziernähte setzen neue Kontraste am Schalthebelbalg und auf Wunsch an den Sitzen. Climatronic und Funk-Zentralverriegelung gehören zum Serienumfang, der CITIGOe iV Style bietet außerdem LED-Ambientebeleuchtung, höhenverstellbare Vordersitze mit besonders hochwertigen Stoffbezügen und ein Lederlenkrad mit iV-Plakette. Der SUPERB iV unterscheidet sich im Innenraum durch die Direktwahltasten für den E-Modus und den Sport-Modus von den reinen Benzin- und Dieselmodellen. Zum Serienumfang gehört ein Mode 2-Ladekabel für Haushaltssteckdosen, optional ist ein Mode 3-Ladekabel erhältlich. Bei Infotainment und Konnektivität bietet der SUPERB iV Systeme der neusten Generation, unter anderem ist er mit einer integrierten eSIM und einem inkludierten Datenvolumen immer online. Der CITIGOe iV ist serienmäßig mit dem Radio Swing II inklusive einer Dockingstation für ein Smartphone ausgestattet, das in Kombination mit der Move&Fun App als zusätzliches Display zur Anzeige von Fahrzeugdaten, Navigationskarten oder als Media-Player dient und Zugriff auf den e-Manager bietet.

Investitionen in die tschechischen Werke Kvasiny und Mladá Boleslav
Insgesamt wendet ŠKODA AUTO in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und neuen Mobilitätsdienstleistungen auf. Es ist das größte Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte. Insgesamt 12 Millionen Euro flossen bereits in den Umbau der Karosseriefertigung und der Montagehalle im Werk in Kvasiny, wo der SUPERB iV als erstes in Tschechien gebautes Modell mit Plug-in-Hybridantrieb flexibel auf dem gleichen Fertigungsband wie die übrigen Modellvarianten des Flaggschiffs montiert wird. Die Lithium-Ionen-Batterien für den SUPERB iV sowie auch für andere Fahrzeuge mit Plug-in-Hybridantrieb des Volkswagen Konzerns werden im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav gefertigt, das mit einer Investition von 25,3 Millionen Euro auf diese Aufgabe vorbereitet wurde.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo