SKODA auf der Essen Motor Show 2019

– Bärenstarker KODIAQ RS mit Biturbo-Aufladung, rasanter OCTAVIA COMBI RS60 und der KAROQ SPORTLINE stehen in Essen als besonders dynamische Fahrzeuge im Spotlight

– Batterieelektrischer SKODA CITIGOe iV und Plug-in-Hybrid SKODA SUPERB iV markieren den Beginn der elektrifizierten Serienmodelle der Marke

– Die von den SKODA Motorsporterfolgen inspirierte Designlinie MONTE CARLO veredelt die Modellreihen KAMIQ, FABIA und SCALA

– SKODA präsentiert das erfolgreiche Rallye-Auto FABIA R5 auf dem Stand des ADAC

SKODA stellt seine Messepräsenz bei der Essen Motor Show unter das Motto ‚Die Spannung steigt‘. Vom 30. November bis 8. Dezember 2019 (Preview Day: 29. November) präsentiert die Marke ihre derzeit schnellsten, rassigsten und wendigsten Modelle und Modellversionen. Im Mittelpunkt des SKODA Auftritts in Halle 3, Stand A30 stehen dabei die ersten beiden elektrifizierten Serienmodelle der Marke: SUPERB iV* und CITIGOe iV*. Weitere Highlights sind der OCTAVIA COMBI RS60, der KODIAQ RS* sowie der FABIA R5 des frischgebackenen dreifachen Deutschen Rallye-Meisters Fabian Kreim. Darüber hinaus präsentiert SKODA auch die MONTE CARLO(1)-Versionen von KAMIQ, FABIA und SCALA.

Auf Europas führender Messe für sportliche Fahrzeuge präsentiert SKODA echte Vielfalt: Vom erfolgreichen Rallye-Auto FABIA R5 über den kräftigen KODIAQ RS bis zu den ersten elektrifizierten Modellen der Marke ist alles dabei. Mit dem SUPERB iV* bietet SKODA erstmals ein Plug-in-Hybridfahrzeug an, das bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann und längere Strecken besonders effizient absolviert. Insgesamt beträgt die Reichweite bis zu 850 Kilometer(2). Der SUPERB iV kombiniert als erster SKODA einen 85 kW (116 PS) starken Elektromotor mit einem 1,4 TSI, der 115 kW (156 PS) entwickelt. Gemeinsam generieren beide Antriebe eine Systemleistung von 160 kW (218 PS) bei einem CO2-Ausstoß von weniger als 35 g/km (Limousine).

Besucher in Essen können auch den CITIGOe iV* vor Ort erleben. Als emissionsfreier, wendiger und quirliger Kleinstwagen mit überdurchschnittlichem Platzangebot eignet sich das erste batterieelektrische Modell des tschechischen Autoherstellers ideal als Stadtfahrzeug. Für Vortrieb sorgt ein 61 kW (83 PS) starker Elektromotor. Komplett geladen, verfügt der rein elektrische SKODA CITIGOe iV über eine praxisnahe Reichweite von bis zu 260 Kilometern im WLTP-Zyklus2. Das maximale Drehmoment von 212 Nm steht, typisch für Elektromotoren, sofort und ohne Verzögerung bereit.

Die Reihe der Sportler unter den SKODA Modellen führt in Essen der OCTAVIA COMBI RS60 an. Ein 2,0 TSI-Aggregat beschleunigt den in Race-Blau Metallic lackierten Kombi mit 180 kW (245 PS)* auf bis zu 244 km/h. Alternativ steht auch eine Variante mit 2,0 Liter-Turbodiesel, Allradantrieb und 135 kW (184 PS)* zur Wahl. Beide Aggregate besitzen ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG). Mit dem OCTAVIA COMBI RS60 feiert die Marke auf der Essen Motor Show noch einmal den 60. Geburtstag des Bestsellers. Doch seine Verfügbarkeit ist begrenzt: In Anlehnung an das Debütjahr des Ur-OCTAVIA wurde die Sonderedition auf 1.959 Exemplare limitiert.

Der KODIAQ RS* glänzt mit dem stärksten Seriendiesel der Unternehmensgeschichte und trägt als erstes echtes Highperformance-SUV der Marke das Gütesiegel ,RS‘. Mit 176 kW (240 PS) und einem mächtigen Drehmoment von bis zu 500 Nm erzielt der bis zu siebensitzige Allrounder beeindruckende Fahrleistungen: In 6,9 Sekunden sprintet der KODIAQ RS auf 100 km/h. Als erster SKODA besitzt er serienmäßig 20 Zoll große Leichtmetallräder. Sie sind im Design Xtreme-Anthrazit ausgeführt.

Das sehr erfolgreich in den Markt gestartete Kompakt-SUV KAROQ stellt SKODA auf der Essen Motor Show in der SPORTLINE-Version vor. Diese Designlinie spricht besonders solche Kunden an, die einen sportlichen Auftritt schätzen und diesen mit wirtschaftlichen Antriebsoptionen verknüpfen möchten. Schicke Akzente setzen unter anderem der Sport-Stoßfänger vorn und die exklusiven, schwarz lackierten 18-Zoll-Leichtmetallräder ,Mytikas‘, zu den weiteren Designmerkmalen zählt die schwarze Dachreling. Der KAROQ SPORTLINE ist die einzige Ausstattungslinie dieser Baureihe, für die SKODA auch den 140 kW (190 PS)* starken Topbenziner mit 2,0 Liter Hubraum, 7 Gang-DSG und Allradantrieb anbietet.

Weitere Highlights für Fans sportlicher Serienfahrzeuge präsentiert SKODA mit den aufregend designten MONTE CARLO-Versionen. Auf dem Essener Messestand können Gäste sowohl den neuen Crossover KAMIQ als auch den Kleinwagen FABIA und den kompakten SCALA in dieser außergewöhnlichen Ausführung entdecken. Die zahlreichen schwarzen Designelemente – Kernmerkmal aller MONTE CARLO-Modelle von SKODA – stellen einen direkten Bezug her zum erfolgreichen Motorsportengagement der Marke. In der FIA Rallye-Weltmeisterschaft hat SKODA 2019 den Fahrertitel und die Teamwertung in der WRC 2 Pro gewonnen. Es ist die fünfte WM-Krone in Folge für das tschechische Werksteam. Den Fahrertitel in der Kategorie WRC 2 eroberten SKODA FABIA R5- bzw. R5 evo-Piloten zum vierten Mal hintereinander. Den von Fabian Kreim und Tobias Braun im Team von SKODA AUTO Deutschland in der Deutschen Rallye-Meisterschaft zum Titel gefahrenen Turbo-Allradler stellt SKODA auf dem benachbarten ADAC Stand aus. Der kompakte SCALA Style rundet mit seiner attraktiven Kombination aus effizienter Einstiegsmotorisierung und Topausstattungsniveau das SKODA Modellprogramm auf der Essen Motor Show ab.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo