Volkswagen führt neues Vergütungsmodell für weltweit 18.000 Mitglieder des Managements ein

  • Anknüpfung an Vergütungssystem von Vorständen und Top-Management
  • Unternehmerisches Handeln, Teamgeist und Konzerndenken werden gestärkt
  • Fokus auf wirtschaftlicher Lage, Renditezielen und Aktienbezug

Volkswagen vergütet ab 2020 die Managerinnen und Manager im Konzern nach einem neuen System. Die Regelung gilt für weltweit rund 18.000 Beschäftigte und knüpft an das bereits geänderte Vergütungssystem für Vorstände und Top-Management an. Zentrales Ziel ist die Stärkung unternehmerischen Handelns. Die Regelung berücksichtigt Renditeziele und stellt einen Aktienbezug her, sie stärkt den Konzerngedanken, fördert die Zusammenarbeit zwischen Marken, Gesellschaften und Regionen. Zugleich stärkt das System integres, regelkonformes Verhalten, da bei Festlegung der variablen Vergütung künftig auch individuelles Fehlverhalten mindernd berücksichtigt werden kann.

Personalvorstand Gunnar Kilian sagt: „Die Einführung des Vergütungssystems für unsere weltweit rund 18.000 Managerinnen und Manager im Konzern ist ein großer Schritt für Volkswagen. Wir richten den Fokus auf stabile Rentabilität und robuste Entwicklung des Unternehmens. Wir stärken Teamgeist und Konzerndenken, wir stellen die gemeinsame Leistung klar in den Vordergrund und tragen damit dem Kulturwandel auch bei der Vergütung des Führungsteams Rechnung. Wir ziehen mehr denn je an einem Strang — im Konzern, den Marken und den Regionen.“

Im neuen Vergütungssystem entfällt der Persönliche Leistungsbonus, die wirtschaftliche Entwicklung des gesamten Unternehmens und damit die gemeinsame Leistung stehen im Vordergrund. Im Jahresbonus liegt der Fokus statt auf dem Operativen Ergebnis künftig auf Renditekennzahlen. Dabei werden die Operative Umsatzrendite (ROS) und die Kapitalrendite (ROI) zugrunde gelegt. Beim Langzeitbonus werden bisherige Kennzahlen wie Rendite, Absatz und Kundenzufriedenheit durch drei neue Indikatoren ersetzt: Gewinn je Vorzugsaktie, Kurs der Vorzugsaktie und Dividende der Volkswagen AG.

Darüber hinaus sieht das neue System vor, dass die variable Vergütung bei individuell verschuldetem Fehlverhalten reduziert werden oder sogar entfallen kann — mit dem Ziel, regelkonformes und integres Verhalten zu fördern.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo