Audianer unterstützen regionale Organisationen mit 725.000 Euro

Bereits zum 43. Mal rief der Audi-Betriebsrat die Belegschaft zur traditionellen Weihnachtsspende auf. Stolze 99,7 Prozent der Audianerinnen und Audianer folgten dem Aufruf und spendeten insgesamt € 725.000 für karitative und soziale Einrichtungen, Organisationen und Vereine in der Region. Auch das Unternehmen leistete wie jedes Jahr einen Beitrag zur Belegschaftsspende.

Im Rahmen der feierlichen Spendenübergabe am Donnerstagabend sagte der Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch: „Zwar mussten wir uns dieses Jahr viel mit internen Herausforderungen auseinandersetzen, aber das hielt die Audianerinnen und Audianer nicht davon ab, auch an ihre Mitmenschen in der Region zu denken und sich für sie stark zu machen.“ Dies sei ein wichtiger Teil der sozialen Verantwortung von Audi und des Miteinanders in Ingolstadt und in der gesamten Region, erklärte Mosch.

„Es erfüllt mich mit Stolz, dass sich wieder 99,7 Prozent der Belegschaft an unserer traditionellen Weihnachtsspende beteiligt haben. Mein Dank gilt allen Audianern, die diese Spende Jahr für Jahr ermöglichen“, so Mosch. Im Namen der Belegschaft bedankte er sich außerdem herzlich bei den anwesenden Organisationen und Vereinen für ihre wertvolle Arbeit in der Region.

Wendelin Göbel, Vorstand Personal und Organisation der AUDI AG, sagte bei der Übergabe der Weihnachtsspende: „Audi übernimmt auch in schwierigen Zeiten gesellschaftliche Verantwortung an seinen Standorten – international sowie in besonderer Weise auch in Deutschland. Das war, ist und bleibt auch künftig so. Die Weihnachtsspende ist bei den regionalen Einrichtungen in den besten Händen, denn sie unterstützen damit Menschen, die diese Hilfe dringend brauchen. Ich danke allen, die sich unermüdlich für andere engagieren – und ich danke allen Audianerinnen und Audianern für ihre Spendenbereitschaft.“

Hintergrundinformation:
Seit über 40 Jahren ruft der Audi-Betriebsrat bereits die Belegschaft zur traditionellen Weihnachtsspende auf. Ins Leben gerufen hatte die Aktion der damalige Betriebsratsvorsitzende Fritz Böhm. Seit diesem Zeitpunkt sammelten die Audianer über 18 Millionen Euro und unterstützen damit karitative Einrichtungen rund um den Heimatstandort Ingolstadt.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo