Volvo Cars steigert Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2019 auf 1,36 Milliarden Euro

  • Umsatzsteigerung von 8,5 Prozent auf 274,1 Milliarden SEK
  • Sechster Absatzrekord in Folge mit weltweit über 705.000 Fahrzeugen
  • Zuwächse gleichermaßen in allen wichtigen Regionen

Köln/Brüssel. Volvo Cars gibt heute in Brüssel im Rahmen einer Pressekonferenz (10 Uhr) die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt. Der Umsatz des schwedischen Premium-Automobilherstellers kletterte im vergangenen Jahr um 8,5 Prozent auf 274,1 Milliarden Schwedische Kronen (26,0 Milliarden Euro*) gegenüber 252,7 Milliarden SEK (21,46 Milliarden Euro**) im Jahr 2018. Das Betriebsergebnis betrug 14,3 Milliarden SEK (1,36 Milliarden Euro*), was einer Steigerung von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2018 entspricht. Der Cashflow hat sich auf 11,6 Milliarden SEK (1,1 Milliarden Euro*) mehr als verdoppelt.

Diese Ergebnisse folgen auf die positive Absatzentwicklung: Im sechsten Wachstumsjahr in Folge hat das Unternehmen 2019 erstmals in seiner Geschichte weltweit mehr als 705.000 Fahrzeuge verkauft.

Sowohl die Gewinne als auch die Margen lagen dadurch in der zweiten Jahreshälfte 2019 über denen des Vergleichszeitraums. Auch die Rentabilität wurde durch das anhaltend starke Volumenwachstum, insbesondere bei den SUV-Modellen, sowie durch die Anfang 2019 eingeleiteten Maßnahmen zur Kosteneffizienz verbessert. Die Umsatzrendite liegt bei 5,2 Prozent im Vergleich zu 5,6 Prozent in 2018.

„2019 war ein weiteres Wachstumsjahr, in dem wir ein robustes Finanzergebnis erzielten und die Transformation unseres Unternehmens fortsetzen konnten“, sagt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Ich freue mich, dass die von uns eingeleiteten Maßnahmen zur Kosteneffizienz vor allem in der zweiten Jahreshälfte Wirkung gezeigt haben.“

Der sechste weltweite Absatzrekord in Folge steht auf der Basis einer starken Entwicklung in allen wichtigen Regionen. In mehreren Einzelmärkten wurden neue Rekorde aufgestellt. Trotz der weltweit stagnierenden Automobilmärkte konnte das Unternehmen seinen Marktanteil in China, Europa und den USA ausbauen.

In China verkaufte Volvo Cars im vergangenen Jahr insgesamt 154.961 Autos, womit das Unternehmen nicht nur um 18,7 Prozent gegenüber 2018 zulegte, sondern auch deutlich schneller wuchs als der Gesamtmarkt. Der neue Allzeitrekord ist das bisher beste Verkaufsergebnis von Volvo in China und der höchste jemals in einem einzelnen Markt erzielte Absatz.

In den USA hat das Unternehmen 108.234 Fahrzeuge abgesetzt, was einen Zuwachs von 10,1 Prozent bedeutet. Zum ersten Mal seit 2007 konnte Volvo wieder die Schwelle von 100.000 verkauften Fahrzeugen übertreffen.

In Europa verkaufte der schwedische Premium-Automobilhersteller auf dem deutschen Markt zum ersten Mal in seiner Geschichte mehr als 53.000 Autos, während in Großbritannien das beste Verkaufsergebnis seit 1990 erzielt wurde. Weitere Allzeithochs verzeichnete das Unternehmen in Australien, Belgien, Brasilien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Korea, Polen und Portugal.

Volvo Cars hat 2019 außerdem sein Engagement bei Nachhaltigkeit und alternativen Antrieben unterstrichen: Neben der Bekräftigung, bis 2040 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden, präsentierte die Marke mit dem Volvo XC40 Recharge ihr erstes vollelektrisches Modell. Unter dem Zusatz „Recharge“ soll der Absatz von Plug-in- und Elektrofahrzeugen vorangetrieben werden.

Alle Einzelheiten zu den Finanzergebnissen des Unternehmens sind unter diesem Link verfügbar und werden auf einer Pressekonferenz ab 10:00 Uhr MEZ von Präsident und CEO Håkan Samuelsson sowie CFO Carla De Geyseleer präsentiert, die unter live.volvocars.com verfolgt werden kann.

* Der den aktuellen Geschäftszahlen 2019 zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 10,5329 SEK.

** Der den Geschäftszahlen 2018 zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 10,4597 SEK.

Die Volvo Car Group 2019

Im Geschäftsjahr 2019 verzeichnete die Volvo Car Group ein operatives Rekordergebnis von 14,3 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,36 Milliarden Euro). Der Umsatz betrug 274,1 Milliarden SEK (26,0 Milliarden Euro). Der weltweite Absatz kletterte 2019 um 9,8 Prozent auf das neue Allzeithoch von 705.452 Fahrzeugen. Die Ergebnisse bestätigen den Erfolg des Volvo Transformationsprozesses und stellen die Weichen für die nächste Wachstumsphase des Unternehmens.

 Über die Volvo Car Group

Volvo wurde 1927 gegründet. Heute zählt die Marke zu den bekanntesten und angesehensten weltweit, mit 705.452 verkauften Fahrzeugen in mehr als 100 Ländern im Jahr 2019. Seit 2010 befindet sich die Volvo Car Group im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding).

 2019 arbeiteten rund 41.500 Menschen weltweit für die Volvo Car Group. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Göteborg (Schweden). Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt. Die chinesische Zentrale der Volvo Car Group ist in Schanghai. Die Fahrzeugproduktion erfolgt hauptsächlich in den Werken in Göteborg, Gent (Belgien), Ridgeville/South Carolina (USA) sowie Chengdu und Daqing (China). Motoren werden im schwedischen Skövde und im chinesischen Zhangjiakou produziert, Karosserieteile werden in Olofström (Schweden) gefertigt.

 Im Rahmen der neuen Unternehmensphilosophie will Volvo seinen Kunden die Freiheit geben, sich auf persönliche, nachhaltige und sichere Weise zu bewegen. Dieses Ziel spiegelt sich in verschiedenen Plänen wider: Bis zur Mitte dieses Jahrzehnts soll die Hälfte des weltweiten Absatzes auf Elektroautos entfallen, jedes zweite Fahrzeug soll per Abonnement erworben werden. Volvo Cars setzt sich auch für eine kontinuierliche Reduzierung seiner CO2-Emissionen ein und will bis 2040 ein klimaneutrales Unternehmen werden.

 

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo