Der neue Renault Captur: Individualisierung à la carte

Breites Spektrum an Personalisierungsmöglichkeiten innen und aussen

Neues Vorbild für Individualisierung in seiner Klasse: Renault bietet für die zweite Modellgeneration des Captur1 ein umfangreiches Personalisierungsprogramm an. Dieses umfasst unter anderem zehn Karosserielackierungen, vier Kontrastfarben für das Dach und drei Individualisierungspakete für das Exterieur. Damit stehen allein beim optischen Auftritt des kompakten Crossover-Modells rund 80 Kombinationsmöglichkeiten zur Wahl. Darüber hinaus lässt sich das Interieur mit vier Innenlook-Paketen und zwei Signature-Paketen weiter individualisieren.

Mit seinem breiten Personalisierungsangebot folgt der neue Captur dem Vorbild des 1,5 Millionen Mal gebauten Vorgängers. Von diesem übernimmt die zweite Generation des Erfolgsmodells die unverwechselbare 2-Farb-Lackierung, die sie zum Blickfang im Straßenverkehr macht. Die Basis für den Reichtum an Farbvarianten bilden die zehn Karosserielackierungen Stahl-Grau, Rauch-Blau, DeZir-Rot, Perlmutt-Weiß, Taklamakan-Orange, Iron-Blau, Black-Pearl-Schwarz, Aquamarin-Blau, Alabaster-Weiß und Highland-Grau. Als Alternative zur Uni-Lackierung können die Kunden je nach Ausstattung und Karosseriefarbe zusätzlich für Dach und Außenspiegelgehäuse zwischen den Lacktönen Black-Pearl-Schwarz, Alabaster-Weiß, Highland-Grau und Taklamakan-Orange wählen. Insgesamt ergeben sich so 36 Möglichkeiten zur Farbgebung des Captur.

Personalisierung durch Aussen- und Innenlook-pakete

Drei Außenlook-Pakete machen den Crossover endgültig zum Auto „à la carte”. Diese beinhalten Türzierleisten sowie den Unterfahrschutz vorne und hinten in drei Farben anstelle des serienmäßigen Looks in Schwarz, Chrom oder Grau. Resultat sind weitere 44 Kombinationsmöglichkeiten für den äußeren Auftritt des Captur.

Auch für das Interieur offeriert Renault ein breites Spektrum von Personalisierungsoptionen. Im Mittelpunkt stehen vier Innenlook-Pakete, welche die Einfassung von Schalthebelknauf, Lüftungsdüsen und Fußmatten in Rot, Blau, Karamell oder Blau-Grün ermöglichen. Alternativ dazu sind zwei Signature-Pakete bestellbar. Mit ihnen lassen sich die Armauflagen in den Türen, die untere Hälfte des Instrumententrägers und – bei den Versionen mit Doppelkupplungsgetriebe – der Rahmen der Mittelkonsole farblich hervorheben. Neben den serienmäßigen Sitzbezügen besteht außerdem je nach Ausstattung die Wahlmöglichkeit für eine Stoffpolsterung mit Seitenwangen in Lederoptik in Schwarz-Karamell und eine exklusive Lederpolsterung in Schwarz.