Nissan stockt verbesserte Umweltprämie auf

  • Einstieg in den Elektro-Bestseller schon ab 28.630 Euro
  • Nissan erhöht Herstelleranteil zusätzlich um Eintauschprämie
  • e-NV200 & LEAF e+ ebenfalls für aktualisierte Förderung qualifiziert

Die staatliche Förderung von Elektroautos steigt. Jetzt hat auch die EU der Erhöhung des Umweltbonus zur Förderung der Elektromobilität zugestimmt. Die Bundesregierung kann somit den Umweltbonus für Elektrofahrzeuge wie angekündigt erhöhen. Die angepasste Förderrichtlinie wird noch im Februar im Bundesanzeiger veröffentlicht und damit in Kraft treten. Wer sich also jetzt für ein neues Elektroauto (Listenpreis unter 40.000 Euro netto) entscheidet, erhält künftig 6.570 Euro Prämie (3.000 Euro Bundesanteil + 3.570 Euro Herstelleranteil) statt bisher 4.380 Euro (2.000 Euro + 2.380 Euro).

Nissan zieht mit und legt sogar noch einen drauf. Beim Kauf eines neuen Nissan LEAF ZE1 (mit 40 kWh Batterie) oder LEAF e+ (mit 62 kWh Batterie) gibt es unter Umständen deutlich mehr, weil das Unternehmen seinen Anteil am Umweltbonus von 3.570 Euro (brutto) jetzt um eine Eintauschprämie von 1.600 Euro (LEAF ZE1) bzw. von 3.800 Euro (LEAF e+) aufstockt.

Der erhöhte Umweltbonus auf Nissan Art macht den Umstieg auf einen neuen LEAF noch leichter und schneller: Denn damit sinkt der Einstiegspreis für den Elektro-Bestseller mit 40-kWh-Batterie und 110 kW/150 PS Leistung rechnerisch auf 28.630 Euro – bei sofortiger Verfügbarkeit. Der leistungsstärkere LEAF e+ mit 160 kW/217 PS starken Elektromotor und 62 kWh Batterie ist jetzt ab 34.330 Euro verfügbar.

Auch der e-NV200 kommt in den Genuss der aktualisierten Umweltprämie von insgesamt 6.570 Euro. Der e-NV200 ist vor allem für Lieferdienste, Transportfirmen und Handwerker eine attraktive Wahl. Für den Kastenwagen beginnen die Preise bei 34.105 Euro, die Pkw-Variante Evalia, die mit bis zu sieben Sitzen auch als Familienmobil eine gute Figur macht, ist ab 43.433 Euro erhältlich – ebenfalls abzüglich 6.570 Euro Umweltbonus.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung, künftig noch mehr für die Förderung der Elektromobilität zu tun“, so Guillaume Pelletreau, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH mit Sitz in Brühl bei Köln. „Auch wir als Hersteller wollen den Umstieg auf diesen umweltverträglichen Antrieb so leicht wie möglich machen und stocken daher unseren Anteil für den LEAF auf bis zu 8.170 Euro inklusive Eintauschprämie auf. Nun müssen auch den Ankündigungen zum Ausbau des Ladenetzes schnell Taten folgen, um der E-Mobilität in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Auch hier sind Politik und Industrie gleichermaßen gefragt.“

Die verbesserte Umweltprämie gilt rückwirkend für Zulassungen ab dem 4. November 2019 – sowohl für private, als auch für gewerbliche Kunden. Je nach Region ist sogar noch weit mehr drin. Bis zu 12.000 Euro an Fördergeldern können sich beispielsweise Unternehmen in NRW beim Kauf eines Nissan LEAF sichern, der damit schon rechnerisch ab 24.630 Euro zu haben ist. Denn das Bundesland unterstützt den gewerblichen Umstieg auf klimaschonende Elektromobilität mit 4.000 Euro zusätzlich. Weiter Informationen zu den verschiedenen Bonusprogrammen der Länder und Kommunen auf www.nissan.de.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo