Mercedes-Benz auf dem Genfer Automobil-Salon 2020

Der 90. Automobil-Salon in Genf bringt mehrere Neuheiten: die überarbeitete E-Klasse, drei AMG Weltpremieren, Neuheiten aus der Kompaktwagen-Hybridfamilie und den Marco Polo mit Mercedes-Benz Advanced Control (MBAC). Auch das Konzeptfahrzeug VISION AVTR ist am Vorabend erstmals in Europa zu sehen.

„Meet Mercedes“ findet am Vortag des Genfer Automobilsalons, 2. März 2020, im „HEAD – Genève“ statt. Hier können eingeladene Journalisten bereits erste Produktneuheiten zur neuen E-Klasse kennenlernen und in ungezwungener Atmosphäre mit Daimler-Experten ins Gespräch kommen.

Am ersten Pressetag, 3. März 2020, beginnt die Pressekonferenz um 8.30 Uhr in Halle 6 am Mercedes-Benz Stand. Alle Interessierten weltweit können auf der Online-Plattform Mercedes me media die Pressekonferenz live verfolgen. Sämtliche Pressematerialien, Bilder und Filme rund um die Genfer Premieren sind über das ständig aktualisierte Media-Special abrufbar. Der Multiangle-Livestream zum Genfer Automobilsalon 2020 ist zu finden auf https://media.mercedes-benz.com/gims2020.

Aufregende Intelligenz der E-Klasse und AMG-Weltpremieren

Die Überarbeitung der E-Klasse bedeutet nicht nur die Implementierung mehrerer Hybridvarianten, von denen eine in Genf zu sehen sein wird. Sie bedeutet auch ein dynamischeres Design wie das sportliche Avantgarde-Exterieur sowie die neueste Generation des Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC, des Aktiven Stau-Assistenten, des Aktiven Lenk-Assistenten und viele mehr. Auch im Interieur macht sich die Umgestaltung bemerkbar – beispielsweise durch ein völlig neu gestaltetes Lenkrad, erhältlich in verschiedenen Ausführungen, und das Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience): Dazu gehören serienmäßig zwei große Bildschirme im Format 10,25 Zoll/26 cm, die für eine souveräne Widescreen-Optik nebeneinander angeordnet sind. Die zunehmende Elektrifizierung des Antriebsstrangs bedeutet ebenfalls einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Auch die AMG Variante der E-Klasse kommt nach Genf ebenso wie zwei neue SUVs aus Affalterbach.

Marco Polo – kompakter Camper, smart vernetzt

Der kompakte Camper von Mercedes-Benz zeigt sich in Genf mit zwei smarten „Neuheiten“. Das intuitive Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience), bekannt aus unterschiedlichen Pkw-Modellen mit Stern, hält zum Frühjahr 2020 Einzug in den Marco Polo. Parallel zur Einführung von MBUX erfolgt die Integration des neu entwickelten Schnittstellenmoduls MBAC (Mercedes-Benz Advanced Control). MBAC ermöglicht es, zahlreiche Funktionen des Wohnbereichs, wie Licht oder Heizung, zentral über das Touchdisplay im Cockpit oder per Smartphone-App zu bedienen. Der Marco Polo wird so zum Smart Home auf Rädern.

VISION AVTR – ein Hollywood-reifes Konzeptfahrzeug

Der VISION AVTR feierte seine Weltpremiere bereits bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas und ist in Genf bei „Meet Mercedes“ erstmals in Europa zu sehen. Das Konzeptfahrzeug, dessen Abkürzung für ADVANCED VEHICLE TRANSFORMATION steht, ist inspiriert von James Camerons Film Avatar und Ergebnis einer außergewöhnlichen globalen Zusammenarbeit zwischen einer der innovativsten Marken der Unterhaltungsindustrie und der achtwertvollsten Marke der Welt, Mercedes-Benz. Als Verkörperung der Visionen von zukünftiger Mobilität ist der VISION AVTR nicht nur in seinem futuristischen Inside-Out-Design seiner Zeit voraus: Er bietet eine völlig neue Interaktion zwischen Mensch, Maschine und Natur. Die revolutionäre Batterietechnologie beruht auf graphenbasierter organischer Zellchemie und ist völlig frei von seltenen Erden und Metallen.