MAN Truck & Bus stellt sich auf tiefgreifenden Wandel der Nutzfahrzeugindustrie ein

Vorstand und Betriebsrat in Gesprächen zur Steigerung der Ertragskraft des Unternehmens und zu dessen konsequenter Neuausrichtung

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus trifft wichtige Weichenstellungen, um das Unternehmen auf den tiefgreifenden Wandel der Transportindustrie vorzubereiten. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite befinden sich derzeit in ersten Gesprächen darüber, wie Effizienz und Ertragskraft nachhaltig gesteigert werden können, um die Transformation von MAN aktiv voranzutreiben.

Die neue MAN Truck Generation, die im Februar 2020 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, kommt zur rechten Zeit. Dank einer großen Zahl innovativer Technologien ist sie die Antwort von MAN auf die Mega-Trends der Industrie. Digitalisierung, alternative Antriebe und autonomes Fahren prägen die Zukunft der Branche. Für eine zukünftig starke Wettbewerbsposition sind auch weiterhin sehr hohe Investitionen nötig.

„Mit unseren Produkten in den Bereichen Lkw, Bus und Van sind wir hervorragend aufgestellt. Bei der Kostenstruktur unseres Unternehmens besteht jedoch ganz klar Handlungsbedarf. Wir müssen unsere Profitabilität deutlich steigern, um unsere zukünftige Wettbewerbsposition zu stärken und die hohen Investitionen zur Transformation von MAN vornehmen zu können. Dazu dürfte auch ein signifikanter Stellenabbau, vor allem in den indirekten Bereichen, notwendig werden. Aktuell denken wir über eine Vielzahl verschiedener Maßnahmen nach, um MAN fit für die Zukunft zu machen: Wir wollen einzelne Bereiche gezielt stärken, andere Aktivitäten verringern oder ganz einstellen. So gestalten wir den technologischen Wandel aktiv mit. Zu allen Punkten befinden wir uns in ersten Gesprächen mit der Arbeitnehmerseite“, sagt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus SE.

In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen bereits kontinuierlich an der Steigerung seiner Profitabilität gearbeitet und seine Kosten deutlich gesenkt. Allerdings sind weitere Maßnahmen nötig, um MAN deutlich effizienter und profitabler zu machen.

Die Anstrengungen auf der Kostenseite sind die Basis einer konsequenten strukturellen Neuausrichtung von MAN Truck & Bus. In einem intensiven Strategieprozess überprüft das Management derzeit alle Aktivitäten auf ihre Zukunftsfähigkeit und setzt dabei neue Schwerpunkte. Die sich abkühlende Nachfrage nach Lkw im europäischen Markt erhöht dabei den Handlungsdruck, ist aber nicht der wesentliche Treiber der Transformation.

Welche Maßnahmen getroffen und umgesetzt werden, ist derzeit Gegenstand der Gespräche zwischen Vorstand und Gesamtbetriebsrat.