LEONI verschiebt Hauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie

  • Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Coronavirus-Pandemie wird die Veranstaltung voraussichtlich Ende Juli stattfinden
  • Veranstaltungsort bleibt unverändert die Frankenhalle in Nürnberg

Aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus und des aktuellen Verbots von Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern durch die Stadt Nürnberg verschiebt die LEONI AG den Termin für die Durchführung ihrer Hauptversammlung. Die ursprünglich für den 7. Mai 2020 geplante Veranstaltung wird unverändert in der Frankenhalle in Nürnberg stattfinden. Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Coronavirus-Pandemie wird das Unternehmen für Ende Juli zu seiner Aktionärsversammlung einladen.

Nach Abwägung der Risikofaktoren und vor dem Hintergrund der jüngst getroffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung und der Stadt Nürnberg gibt LEONI heute bekannt, dass der ursprüngliche Termin für die Hauptversammlung am 7. Mai 2020 nicht mehr gehalten werden kann. „Bei unserer Entscheidung, die Hauptversammlung zu verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden zu lassen, stand für uns eindeutig der gesundheitliche Schutz unserer Aktionäre, unserer Mitarbeiter und unserer Dienstleister im Vordergrund“, sagt Aldo Kamper, Vorstandsvorsitzender der LEONI AG.