Fisker schließt Partnerschaft mit Bridgestone ab

Fisker schließt Partnerschaft mit Bridgestone für Services und Lösungen für Elektrofahrzeuge in Frankreich und Deutschland 

  • Bridgestone wird für die Kunden von Fisker in Frankreich und Deutschland einen umfassenden Kundendienst anbieten, der dem weltweiten Asset-Lite-Geschäftsmodell von Fisker entspricht.
  • Bridgestone wird über ausgewählte Filialen in Frankreich über sein Speedy-Netzwerk mit mehr als 450 Standorten und in Deutschland mit mehr als 300 Standorten über Pitstop und A/B/S Autoservice (Niederlassung von Reiff) Unterstützung leisten.
  • Im August dieses Jahres gab Fisker bekannt, dass Bridgestone als exklusiver Reifenpartner für den vollelektrischen Fisker Ocean ausgewählt wurde. Der Fisker Ocean soll im Jahr 2022 auf mehreren europäischen Märkten, darunter Frankreich und Deutschland, eingeführt werden.

Bridgestone, ein weltweit führender Anbieter von Reifen und Gummiprodukten sowie für sicherere und nachhaltige Mobilitätslösungen, hat die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Fisker Inc. (NYSE: FSR) („Fisker“), einem Entwickler weltweit nachhaltigster Elektrofahrzeuge und fortschrittlicher Mobilitätslösungen, bekannt gegeben. Diese beinhaltet das Angebot umfassender Kundendienst- und damit verbundener Wartungslösungen in Frankreich und Deutschland.

Nachdem Bridgestone bereits als exklusiver Reifenlieferant für den kommenden vollelektrischen SUV Fisker Ocean ausgewählt wurde, erweitert Fisker nun seine Zusammenarbeit mit dem globalen Unternehmen. Als Teil dieser neuen Partnerschaft wird Bridgestone ein auf Elektrofahrzeuge ausgerichtetes Einzelhandels- und Servicenetz nutzen, um Kunden von Fisker in Frankreich und Deutschland umfassende Kundendienstleistungen anzubieten, die ihren Bedürfnissen und Besonderheiten entsprechen. Dies wird über ausgewählte Standorte des Netzwerks von Speedy sowie über Pitstop und A/B/S Autoservice (Niederlassung von Reiff) geschehen, die Teil des erweiterten Partner- bzw. Einzelhandelsnetzes von Bridgestone in Europa sind. Speedy umfasst über 450 Standorte in ganz Frankreich, während in Deutschland die Kombination aus Pitstop und A/B/S Autoservice mehr als 300 Standorte im ganzen Land beinhaltet.

Eine gemeinsame Partnerschaft für fortschrittliche Lösungen 

„Ab dem 17. November 2022 werden wir mit der Produktion und Auslieferung des SUV Fisker Ocean beginnen, wobei Frankreich und Deutschland zu den ersten europäischen Märkten gehören werden“, so Henrik Fisker, Chairman und Chief Executive Officer von Fisker. „Unsere Partnerschaft mit Bridgestone erstreckt sich über mehrere Bereiche unseres Geschäfts. Wir sind immer wieder beeindruckt, wie das Unternehmen in die Zukunft der sauberen Mobilität investiert und sich auf innovative Produkte und Servicelösungen für die nächste Generation von Elektrofahrzeugen konzentriert. Die Tatsache, dass Bridgestone einzigartige End-to-End-Dienstleistungen und -Pakete bereitstellt, einschließlich Erstausrüstung, Kundendienst und Lösungen für Mobilitätsanbieter, ist von zentraler Bedeutung. Zusätzlich wird die Möglichkeit, ihr umfangreiches Netzwerk zu nutzen, um unseren eigenen Kundendienst anzubieten, für den langfristigen Erfolg von Fisker entscheidend sein.“

Für eine beschleunigte Einführung von E-Fahrzeugen

„Als Teil unseres Engagements, eine nachhaltige Zukunft der Mobilität mitzugestalten, unterstützt Bridgestone die Einführung von Elektrofahrzeugen durch einen vollständig integrierten Ansatz. Dazu gehören die Entwicklung von Premiumreifen und Technologien für E-Fahrzeuge sowie spezielle Flotten- und Mobilitätslösungen“, sagt Laurent Dartoux, Präsident und CEO, Bridgestone EMIA. „Dies beinhaltet auch den Ausbau eines durchgängigen Einzelhandels- und Servicenetzes für E-Fahrzeuge, das Wartung und Reifenservice für EVs, das Aufladen und mobile Dienste unter einem Dach umfasst.“

„Die Leidenschaft von Fisker für nachhaltige Innovationen und seine Mission, nachhaltige E-Fahrzeuge zugänglicher zu machen, deckt sich perfekt mit unseren eigenen Zielen“, fügt Dartoux hinzu. „Die Partnerschaft mit Innovationsführern wie Fisker ist ein Schlüsselelement unseres Ansatzes, und wir sind stolz darauf, unseren Kunden alle Möglichkeiten unseres auf E-Fahrzeuge spezialisierten Einzelhandelsnetzes zur Verfügung zu stellen.“

Fisker wird die Produktion des Fisker Ocean am 17. November 2022 in der klimaneutralen Fabrik ihres Produktionspartners Magna-Steyr in Graz, Österreich, aufnehmen. Der Fisker Ocean in der Ausstattungsvariante „Sport“ wird eine geschätzte Reichweite von 275 Meilen (EPA Testzyklus) bzw. 440 Kilometer (WLTP Testzyklus) haben und sich durch ein schlankes, elegantes Design, innovative Automobiltechnologie und eine nachhaltige Innenausstattung aus recycelten Materialien auszeichnen. Dabei kostet er (vor lokalen Vergünstigungen) 41.560 EUR in Deutschland und 41.900 EUR in Frankreich. Der Fisker Ocean Extreme bietet eine geschätzte Reichweite von bis zu 350 Meilen (EPA) / 390 Meilen bzw. 630 Kilometer (WLTP). Fisker hat intensiv mit dem Batterielieferanten CATL zusammengearbeitet und zwei verschiedene Batterietypen verwendet, um die Leistung zu maximieren und die Kosten für die Baureihe Fisker Ocean zu minimieren.

Über Bridgestone in Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika:
Bridgestone in Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika (EMIA) mit Hauptsitz in Zaventem (Belgien) ist eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns, einem weltweit führenden Anbieter von nachhaltiger Mobilität und innovativen Lösungen. Zusätzlich zu seinen Premiumreifen bietet Bridgestone EMIA ein wachsendes Portfolio an reifenbezogenen Anwendungen und anderen Mobilitätslösungen. Gemeinsam mit seinen Partnern und geleitet von seinem globalen Engagement für die soziale Verantwortung des Unternehmens, „Our Way to Serve“, setzt sich Bridgestone für eine nachhaltige Gestaltung der Zukunft der Mobilität ein sowie für eine Verbesserung der Art und Weise, wie Menschen sich fortbewegen, leben, arbeiten und handeln.