Hyundai 2021 mit dem besten Jahres-Marktanteil jemals in Deutschland

  • 4,1 Prozent Marktanteil kumuliert übers Gesamtjahr bedeutet Allzeitrekord hierzulande
  • Hoher Auftragseingang im zweiten Halbjahr 2021 verspricht guten Start ins Jahr 2022
  • Hyundai punktet mit alternativen Antrieben und attraktiver SUV-Range

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH konnte das Vertriebsjahr 2021 ausgesprochen erfolgreich für sich abschließen und hat auch nach dem zweiten schwierigen Jahr der Corona-Pandemie seine starke Position auf dem deutschen Markt verteidigt. So erreichte Hyundai kumuliert einen Marktanteil von 4,1 Prozent, was rund 106.600 Zulassungen in Deutschland entspricht. Verglichen mit dem Vorjahr konnte die deutsche Vertriebsgesellschaft des südkoreanischen Herstellers also 0,5 Prozentpunkte zulegen und einen Allzeitrekord beim Markanteil für sich verbuchen.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung unserer Vertriebspartner und des gesamten Teams. Die Voraussetzungen für den Automobilhandel sind in Deutschland im vergangenen Jahr nicht einfacher geworden. Genannt seien hier neben dem Lockdown im ersten Quartal beispielhaft auch der Halbleitermangel und die Liefersituation bei Elektrofahrzeugen. Hyundai hat sich aber behauptet und dank unserer Unterstützung für den Handel und guter Vorplanung in der Produktion im schwächelnden Markt seine Position verbessern können“, bilanziert Jürgen Keller, der Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

Während für Hyundai bei den Zulassungen kumuliert ein Plus von 1,5 Prozent steht (2020: 105.000 Zulassungen vs. 106.600 in 2021) hat der Gesamtmarkt über 10 Prozent verloren. Beim Marktanteil der für die Marke wichtigen Privatzulassungen konnte Hyundai seinen Marktanteil von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr stabil halten.

Neben dem KONA mit einem Anteil von 28 Prozent an der verkauften Flotte waren der TUCSON mit über 17 Prozent und der i30 mit fast 14 Prozent die Bestseller im Hyundai Modellprogramm.

„Unser Produkt-Portfolio ist krisensicher ausgelegt, dazu haben wir im Jahresverlauf zwei komplett neue Modelle eingeführt: Den BAYON als Einstieg in die SUV-Welt bei Hyundai und den IONIQ 5 als Vorreiter bei den rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen mit 800-Volt-Technologie und coolem Design. Dazu kamen noch die Plug-in-Versionen für den TUCSON und SANTA FE. Gleichzeitig haben wir den Handel bestens auf die veränderten Bedingungen eingestellt und unterstützt. Den Erfolg konnten wir dann zuletzt auch im Dezember sehen: Mit knapp 12.700 Kaufvertragseingängen erzielte der Handel einen Rekordwert. Sieben Monate in Folge wurden mehr als 10.000 Kundenverträge abgeschlossen – ein Meilenstein in der Geschichte von Hyundai Deutschland“, so Jürgen Keller. „Das ist ein Beleg dafür, wie gefragt die Marke im Markt ist und ein wichtiger Indikator dafür, wie es im Jahr 2022 weiter gehen kann.“

Alternative Antriebe wie Hyundai KONA Elektro immer erfolgreicher
Zum Vertriebserfolg von Hyundai trugen die Modelle mit alternativen Antrieben einen wichtigen Anteil bei. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs Hyundai in Deutschland um 150 Prozent bei den Zulassungen von Hybrid, Plug-in-Hybrid und batterieelektrischen Modellen. Beim Hyundai KONA, dem im Jahr 2021 mit fast 30.000 Zulassungen erfolgreichsten Modell, entfielen 17.240 Zulassungen und damit 58 Prozent auf die elektrische Variante. Mit insgesamt rund 26.800 Zulassungen von Fahrzeugen mit batterieelektrischem Antrieb – darunter der IONIQ 5 mit rund 7.000 Zulassungen – konnte Hyundai den vierten Platz im Zulassungsranking hinter VW, Tesla sowie Renault und einem Marktanteil von 7,5 Prozent behaupten.

Erfolgsgaranten waren außerdem die SUV-Modelle und deren alternative Antriebsvarianten. So machten die Zulassungen an BAYON, KONA, TUCSON und SANTA FE insgesamt rund 51 Prozent der Hyundai-Flotte aus (über 54.000 Fahrzeuge). Davon entfielen wiederum fast 80 Prozent (über 42.000 Zulassungen) auf Versionen mit alternativem Antrieb. „Unser Angebot belegt, dass SUV-Fahrzeuge neben ihren Vorzügen bei Platz und Übersichtlichkeit durchaus auch umweltfreundlich sein können“, so Jürgen Keller. Und weiter: „Rund 25 Prozent unserer Gesamtzulassungen sind rein batterieelektrische Fahrzeuge. Das beschert uns gute Ergebnisse beim CO2-Wert. In den ersten elf Monaten 2021 erreichten wir den sehr guten Wert von 92.1 Gramm pro Kilometer im Flottendurchschnitt und leisten somit einen wichtigen Beitrag, dass Hyundai in Europa seinen Zielwert erfüllt.“

Durch das starke Jahresergebnis bleibt Hyundai der erfolgreichste asiatische Hersteller in Deutschland. Dank der nach wie vor sehr guten Verfügbarkeit aller Hyundai Modelle im Handel und einer sehr guten Kundenauftragsbank blickt Hyundai zuversichtlich auf das Jahr 2022.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai BAYON: niedrig (Kurzstrecke) 7,4–6,7; mittel (Stadtrand) 5,4–5,2; hoch (Landstraße) 5,0–4,7; Höchstwert (Autobahn) 6,1–5,7; kombiniert 5,7–5,5; CO2-Emissionen in g/km: 129–124; CO2-Effizienzklasse: D–C.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai IONIQ 5: kombiniert 19,0–16,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro: kombiniert 14,7–14,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai TUCSON Plug-in-Hybrid: kombiniert 1,4; Stromverbrauch in kWh/100km kombiniert: 17,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 31; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30: innerorts 7,3–4,7; außerorts 5,2–4,1; kombiniert 5,9–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 136–115; CO2-Effizienzklasse: D–A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai KONA: innerorts 7,3–4,3, außerorts 5,5–4,0, kombiniert 6,2–4,1; CO2-Emissionen in g/km: 141–108; CO2-Effizienzklasse: C–A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai TUCSON: innerorts 7,6–4,6; außerorts 5,5–4,4; kombiniert 6,3–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 144–117; CO2-Effizienzklasse: C–A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai TUCSON Hybrid: innerorts 5,3–4,7; außerorts 6,0–4,7; kombiniert 5,6–4,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 127–112; CO2-Effizienzklasse: A–A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai SANTA FE: innerorts 6,8–6,5; außerorts 5,4–5,1; kombiniert 5,9–5,6; CO2-Emissionen in g/km: 155–148; CO2-Effizienzklasse: B.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai SANTA FE Hybrid: innerorts 6,2–5,5; außerorts 6,0–5,5; kombiniert 6,1–5,5; CO2-Emissionen in g/km: 139–126; CO2-Effizienzklasse: A–A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai SANTA FE Plug-in-Hybrid: 1,5; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 16,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 34; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

 

Über Hyundai Motor Deutschland
Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt. Der Fahrzeugbestand stieg von knapp 3.000 Einheiten Ende 1991 auf über 1,33 Millionen heute. Im Corona-Jahr 2020 erreichte Hyundai mit rund 105.000 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent, was dem Rekordwert des Vorjahres entspricht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle haben einen elektrifizierten Antrieb. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und acht Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und auch der KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de