Hyundai Motor wächst 2021 in Europa trotz sinkendem Gesamtmarkt

  • Hyundai verkaufte 2021 515.886 Einheiten in Europa, 21,6 Prozent mehr als in 2020
  • Absatz der elektrifizierten Modelle ist im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent gestiegen
  • Rekordmarktanteile in Deutschland, Spanien, Italien und dem Vereinigten Königreich

Hyundai Motor Europe hat das Jahr 2021 erfolgreich abgeschlossen, obwohl die Nachfragen in der Branche insgesamt zurückgingen. Das Unternehmen verkaufte im vergangenen Jahr 515.886 Einheiten in Europa, was einen Anstieg von 21,6 Prozent im Vergleich zu 2020 bedeutet. Das führt zu einem Zuwachs des Marktanteils um einen Prozentpunt auf insgesamt 4,4 Prozent.

Elektrifizierte Modelle waren im vergangenen Jahr beliebter als jemals zuvor. 35 Prozent der 2021 in Europa verkauften Fahrzeuge haben einen alternativen Antrieb. Damit stieg der Verkauf von Hybrid-, Plug-in-Hybrid- sowie batterieelektrischen und Brennstoffzellenfahrzeugen um 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 72.509 Einheiten (14,1 Prozent) davon sind emissionsfrei auf den Straßen unterwegs, da sie einen rein batterieelektrischen Antrieb haben oder Wasserstoff als Energieträger nutzen.

„Es ist ein wahrer Beweis für die Stärke unserer Produktpalette und die Qualität unseres Services, dass Hyundai in der Lage war, den Automobilmarkt in Europa zu übertreffen“, sagt Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe. „Im Jahr 2021 waren wir mit Unterbrechungen in der Lieferkette und einer anhaltenden Pandemie konfrontiert, die sich auf alles auswirkt, von internationalen Reisen bis hin zum täglichen Leben. Dank unserer flexiblen Optimierung der Verkaufsprozesse konnten wir die Kundenwünsche bedienen und diese starken Ergebnisse erzielen. Die Zukunft sieht Hyundai beim Thema Elektrifizierung, und ist schon jetzt Vorreiter auf diesem Gebiet.“

Europäische Märkte verzeichnen Rekord-Marktanteile
Zusätzlich zu einem Marktanteil von 4,4 Prozent in Europa erzielte Hyundai in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich und UK Rekord-Marktanteile. In Deutschland erreichte Hyundai einen Marktanteil von 4,1 Prozent und steigerte sich somit um einen halben Prozentpunkt im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt wurden in Deutschland 106.620 Einheiten der koreanischen Marke neu zugelassen – ein Rekordwert.

Auch in Spanien erreichte Hyundai Rekordwerte. Der Marktanteil von 6,7 Prozent mit 57.508 zugelassenen Fahrzeugen ist ein Allzeithoch. Nach der Einführung des batterieelektrischen CUVs IONIQ 5 führte das Unternehmen die Verkäufe in der zweiten Jahreshälfte an. Hyundai beendete das Jahr in Spanien wie auch in Deutschland als führender asiatischer Automobilhersteller und belegte insgesamt unter allen Herstellern Platz fünf.

In Italien erreichte Hyundai 2021 einen Marktanteil von 3,1 Prozent und steigerte sich damit um 0,7 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Der Absatz stieg im selben Zeitraum um 35 Prozent. Besonders die elektrifizierten Modelle von Hyundai sind in Italien gefragt: 28 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in Italien stammen von Hyundai.

Auch in Frankreich erreichte Hyundai mit 2,7 Prozent seinen bisher höchsten Marktanteil – 0,6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die Verkäufe stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 30,8 Prozent. Insgesamt wurden 2021 45.241 Hyundai-Fahrzeuge in Frankreich verkauft.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Hyundai im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen verkaufte 69.680 Fahrzeuge, was einem Marktanteil von 4,2 Prozent entspricht und damit einen Allzeitrekord erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Verkäufe um 47 Prozent. 2021 verkaufte das Unternehmen mehr als 12.500 Null-Emissions-Fahrzeuge, die viertgrößte Anzahl aller Hersteller.

Hyundai TUCSON entwickelt sich zum Bestseller in Europa
Der Allround-Bestseller war einmal mehr der Hyundai TUCSON, ein kompakter SUV. Nach einer Modellpflege Ende 2020 verzeichnete der komplett neue TUCSON im Jahr 2021 einen sprunghaften Anstieg der Verkaufszahlen. Mit 152.257 verkauften Einheiten machte der TUCSON 29,5 Prozent der Hyundai-Verkäufe in Europa im Jahr 2021 aus. Es folgten der B-Segment-SUV Hyundai KONA mit 109.902 verkauften Einheiten und der i20 mit 60.560 verkauften Einheiten.

Die starken Verkaufsergebnisse für Hyundai SUVs in Europa sind ein Beweis für die Vielfalt der SUV-Produktpalette des Unternehmens. Mit Produkten, die das B-, C- und D-Segment sowie alle verfügbaren Antriebsarten abdecken, erfüllen die Hyundai SUVs die Kauferwartungen von unterschiedlichen Lebensstilen und Kundenwünschen.

Steigerung der Verkaufszahlen von Elektro-Modellen um 77 Prozent
Die Verkäufe elektrifizierter Fahrzeuge in Europa stiegen 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent. So verkaufte Hyundai im vergangenen Jahr 182.437 elektrifizierte Modelle in Europa. Alternative Antriebe machten 35 Prozent des Gesamtabsatzes von Hyundai in Europa aus. Davon waren 72.509 Null-Emissions-Fahrzeuge bzw. batterieelektrische und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge. Emissionsfreie Fahrzeuge machen 2021 14,1 Prozent der Verkäufe in Europa aus – ein Anstieg von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Jahr 2021 war der TUCSON Hybrid mit 43.792 Zulassungen das meistverkaufte elektrifizierte Hyundai-Modell in Europa, und der KONA Elektro führte die Liste der meistverkauften Hyundai Null-Emissions-Fahrzeuge mit 44.069 Zulassungen an. Als Beweis für die Qualität und Umweltfreundlichkeit des Modells fuhren zwei Mitglieder des Divers Alert Network Europe (DAN) 25.000 Kilometer in einem KONA Elektro quer durch Europa, um zu belegen, dass das Elektromodell auch als Flottenfahrzeug geeignet ist.

Auch der neu eingeführte Hyundai IONIQ 5 wurde sehr gut von den Kunden angenommen. Er hat bereits einen Anteil von mehr als 3,7 Prozent an den Gesamtverkäufen.

Die Erhöhung des Anteils an emissionsarmen und emissionsfreien Fahrzeugen ist Teil der Strategie von Hyundai, um bis 2045 in Europa die Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

Made in Europe
Neben dem Hyundai TUCSON und dem KONA Elektro werden sechs der meistverkauften Modelle des Unternehmens in Europa in Fabriken in der Türkei und in der Tschechischen Republik produziert. Diese machen mit 371.302 verkauften Fahrzeugen allein 72 Prozent des Gesamtabsatzes in Europa aus.

Hyundai Assan Otomotiv Sanayi (HAOS) ist das am längsten bestehende Werk von Hyundai außerhalb Koreas. Es befindet sich in İzmit, Türkei, und ist seit 1997 in Betrieb. HAOS produziert den i10, i20, den i20 N (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: niedrig (Kurzstrecke) 8,6; mittel (Stadtrand) 6,7; hoch (Landstraße) 6,0; Höchstwert (Autobahn) 7,4; kombiniert 7,0; CO2-Emissionen in g/km: 158) und den BAYON für Europa. Mit fast 2.500 Mitarbeitern verfügt es über eine jährliche Kapazität von 230.000 Einheiten. Im Jahr 2019 feierte Hyundai Motor das 2-millionste in seinem türkischen Werk produzierte Fahrzeug.

Hyundai Motor Manufacturing Czech, das Produktionswerk von Hyundai in Nošovice, Tschechien, produziert seit 2008 Fahrzeuge. Es ist eine der modernsten Produktionsstätten in Europa und hat eine Kapazität von 350.000 Fahrzeugen pro Jahr. HMMC produziert nahezu alle verfügbaren Antriebsarten, von Benzin- und Dieselverbrennungsmotoren bis hin zu Plug-in-Hybriden und batterieelektrischen Fahrzeugen. Für Europa produziert HMMC die Modelle i30, i30 N (Kraftstoffverbrauch in l/100: niedrig (Kurzstrecke) 12,9–11,3; mittel (Stadtrand) 7,9–7,4; hoch (Landstraße) 7,1–6,4; Höchstwert (Autobahn) 8,1–7,6; kombiniert 8,4–7,7; CO2-Emissionen in g/km: 191–175), TUCSON und KONA Elektro.

Mit der Produktion nahezu aller Antriebsarten in Europa bekräftigt Hyundai sein Engagement in der Region und unterstreicht die Bedeutung Europas in seiner gesamten Geschäftsstrategie.

Umfangreiche Modellpalette für individuelle Kundenwünsche
Hyundai ist der Hersteller mit einer der vielfältigsten Antriebspaletten auf dem Markt. Das Unternehmen bietet Personenkraftwagen mit allen verfügbaren Antriebsarten an, darunter Verbrennungsmotoren mit 48-Volt-Hybridsystemen, batterieelektrische Fahrzeuge, Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sowie Wasserstoff-Brennstoffzellen.

Letztes Jahr stellte Hyundai den IONIQ 5 vor, ein batterieelektrisches Fahrzeug mit moderner 800-Volt-Technologie, das fortschrittliche Nachhaltigkeit mit zukunftsweisenden Innovationen bietet. Der IONIQ 5 ist ein vollelektrisches CUV der Mittelklasse und das erste Modell der neuen Submarke Hyundai IONIQ des Unternehmens.

Der IONIQ 5 war nicht das einzige neue Modell, das Hyundai im Jahr 2021 auf den Markt brachte. Die Vielfalt der Produkteinführungen belegen auch BAYON und KONA N (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: niedrig (Kurzstrecke) 12,2; mittel (Stadtrand) 8,0; hoch (Landstraße) 7,3; Höchstwert (Autobahn): 8,5; kombiniert: 8,5; CO2-Emission in g/km kombiniert: 194), die die Position des Unternehmens im B-Segment stärken und neue Zielgruppen ansprechen. Auch das neue Modell STARIA feierte sein Debüt als Van-Baureihe für vielfältige Einsatzgebiete.

Hyundai Motor plant, im Jahr 2022 den IONIQ 6 auf den Markt zu bringen, eine batterieelektrische Limousine und das zweite Modell der IONIQ-Baureihe. Der Hyundai IONIQ 6 wird auf dem Konzeptfahrzeug Prophecy basieren. Das Unternehmen hat außerdem angedeutet, dass es sein Angebot an leistungsstarken N Modellen erweitern will. Hyundai will im Jahr 2022 weltweit 4,3 Millionen Fahrzeuge verkaufen.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20: niedrig (Kurzstrecke) 7,2–6,5; mittel (Stadtrand) 5,4–5,3; hoch (Landstraße) 4,8–4,7; Höchstwert (Autobahn) 6,1–5,7; kombiniert 5,6–5,4; CO2-Emissionen in g/km: 128–123: CO2-Effizienzklasse: D–C.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20 N: niedrig (Kurzstrecke) 8,6; mittel (Stadtrand) 6,7; hoch (Landstraße) 6,0; Höchstwert (Autobahn) 7,4; kombiniert 7,0; CO2-Emissionen in g/km: 158; CO2-Effizienzklasse: F.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai BAYON: niedrig (Kurzstrecke) 7,4–6,7; mittel (Stadtrand) 5,4–5,2; hoch (Landstraße) 5,0–4,7; Höchstwert (Autobahn) 6,1–5,7; kombiniert 5,7–5,5; CO2-Emissionen in g/km: 129–124; CO2-Effizienzklasse: D–C.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai IONIQ 5: kombiniert 19,0–16,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro: kombiniert 14,7–14,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai KONA N: niedrig (Kurzstrecke) 12,2; mittel (Stadtrand) 8,0; hoch (Landstraße) 7,3; Höchstwert (Autobahn): 8,5; kombiniert: 8,5; CO2-Emission in g/km kombiniert: 194; CO2-Effizienzklasse: F.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N: niedrig (Kurzstrecke) 12,9–11,3; mittel (Stadtrand) 7,9–7,4; hoch (Landstraße) 7,1–6,4; Höchstwert (Autobahn) 8,1–7,6; kombiniert 8,4–7,7; CO2-Emissionen in g/km: 191–175; CO2-Effizienzklasse: F–E.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10: innerorts 6,0–5,0; außerorts 4,5–3,7; kombiniert 4,9–4,2; CO2-Emissionen in g/km: 113–97; CO2-Effizienzklasse: C–B.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai TUCSON: innerorts 7,6–4,6; außerorts 5,5–4,4; kombiniert 6,3–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 144–117; CO2-Effizienzklasse: C–A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai STARIA: innerorts 7,5–7,0; außerorts 5,6–5,3; kombiniert: 6,3–6,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 165–158; CO2-Effizienzklasse: B.

Die angegebenen Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

 

Über Hyundai Motor Deutschland
Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt. Der Fahrzeugbestand stieg von knapp 3.000 Einheiten Ende 1991 auf über 1,33 Millionen heute. Im Corona-Jahr 2020 erreichte Hyundai mit rund 105.000 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent, was dem Rekordwert des Vorjahres entspricht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle haben einen elektrifizierten Antrieb. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und acht Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und auch der KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.