Toyota mit Rekordmarktanteil in Europa

  • Toyota Motor Europe hält hohes Vorjahresniveau trotz widriger Umstände
  • 69 Prozent der abgesetzten Fahrzeuge elektrifiziert
  • Marke Toyota steigert Absatz und Marktanteil
Köln. Toyota bleibt in Europa auf Erfolgskurs: Im ersten Quartal 2022 hat Toyota Motor Europe (TME) insgesamt 284.506 Fahrzeuge verkauft. Während der europäische Gesamtmarkt im gleichen Zeitraum um 14 Prozent geschrumpft ist, konnte der Automobilkonzern mit seinen Marken Toyota und Lexus das hohe Vorjahresniveau weitgehend halten (minus ein Prozent). Der europaweite Marktanteil kletterte dadurch auf 7,6 Prozent, was nicht nur eine Steigerung von einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet, sondern den besten Wert aller Zeiten für das erste Quartal eines Jahres markiert.

Immer mehr Kunden entscheiden sich dabei für die elektrifizierten Modelle, die Fahrspaß mit niedrigen Verbrauchs- und CO2-Werten kombinieren. Bereits 69 Prozent aller in Europa verkauften Toyota und Lexus Modelle sind elektrifiziert unterwegs, in Westeuropa liegt der Anteil sogar bei 78 Prozent.

„Der Markt war viel schwächer als wir erwartet hatten, aber ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung im ersten Quartal. Beflügelt von zahlreichen Neuheiten, ist unser Modellportfolio stärker denn je“, erklärt Matt Harrison, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. „Obwohl sich unser Auftragsbestand nach wie vor auf einem Rekordniveau bewegt, haben die wirtschaftlichen und politischen Turbulenzen in Europa sowie die anhaltenden Engpässe in der Lieferkette erhebliche Auswirkungen auf den Automobilmarkt. Trotzdem streben wir in diesem Jahr ein weiteres Wachstum an, auch wenn wir unsere ursprüngliche Absatzprognose für 2022 nach unten korrigieren müssen.“

Toyota auf Wachstumskurs

Toyota hat seinen europaweiten Absatz im ersten Quartal sogar leicht steigern können: 270.913 verkaufte Fahrzeuge entsprechen einem Zuwachs von einem Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Auch der europaweite Marktanteil hat um 0,8 Punkte auf 7,2 Prozent zugelegt.

Die meisten Kunden wählen kompakte Modelle: Auf Yaris (Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 5,7-k.A. l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122-97 g/km), Yaris Cross (Kraftstoffverbrauch kombiniert nach WLTP 5,2-4,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert nach WLTP 117-102 g/km), Corolla (Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 5,4-k.A. l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 121-102 g/km) und das Kompakt-SUV RAV4 (Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 5,8-5,6 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 132-126 g/km) entfielen drei Viertel des Absatzes.

Die Zahl der elektrifizierten Fahrzeuge stieg um 21 Prozent auf 185.361 Einheiten, was einem Anteil von 69 Prozent am Gesamtabsatz entspricht.