Umsatz- und Gewinnsteigerung im ersten Quartal – Prognose für 2022 bestätigt

– Umsatzanstieg um 23,5% auf 193,5 Mio. EUR

– Alle drei Segmente mit zweistelligen Umsatzzuwächsen

– Bereinigtes EBIT steigt auf 14,7 Mio. EUR; bereinigte EBIT-Marge liegt bei 7,6%

– Auftragseingang wächst dynamisch auf 266,1 Mio. EUR

– Anhaltendes Wachstum für 2022 prognostiziert

EDAG, führender unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Mobilitätsindustrie, startet mit einem dynamischen Wachstum in das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Die Konzern-Umsatzerlöse lagen mit 193,5 Millionen Euro um 23,5 Prozent über dem Vorjahresniveau von 156,7 Millionen Euro. Alle drei Segmente trugen mit einem zweistelligen Wachstum hierzu bei.
Das bereinigte Konzern-EBIT stieg auf 14,7 Millionen Euro an (Vorjahr: 1,4 Millionen Euro). Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 7,6 Prozent (Vorjahr: 0,9 Prozent).
Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahr um 30,2 Prozent auf 266,1 Millionen Euro an (Vorjahr: 204,3 Millionen Euro). Zum 31. März 2022 beschäftigte EDAG weltweit 7.963 Mitarbeitende (Vorjahr: 7.871 Mitarbeitende).

„Mit dem deutlichen Umsatz- und Gewinnsprung im ersten Quartal haben wir den pandemiebedingten Einbruch endgültig hinter uns gelassen. Die Ergebnissituation bewegt sich auf Grund der guten Auslastung sowie der weiterhin sehr hohen Kostendisziplin inzwischen sogar klar über dem Vorkrisenniveau“, erläutert Cosimo De Carlo, CEO der EDAG Gruppe. „Der sehr starke Auftragseingang im ersten Quartal sorgt trotz weiterhin bestehender Unsicherheitsfaktoren für einen optimistischen Ausblick auf die vor uns liegenden Quartale.“

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet EDAG eine beschleunigte Wachstumsdynamik und eine positive Entwicklung in wesentlichen Leistungsindikatoren. Diese Einschätzung hängt jedoch maßgeblich von dem Krieg in der Ukraine und möglichen weiteren geopolitischen Auseinandersetzungen, sowie fortwährenden Störungen der globalen Lieferketten und der weiteren pandemischen Entwicklung ab.

Für den Umsatz wird ein Wachstum von rund 6 bis 9 Prozent erwartet.
Die bereinigte EBIT-Marge wird in einer Bandbreite von rund 6 bis 8 Prozent prognostiziert.
Die Investitionsquote wird in einer Bandbreite von rund 4 bis 5 Prozent erwartet.

Ausblick auf die Generalversammlung
Am 23. Juni 2022 wird die EDAG Engineering Group AG ihre ordentliche Generalversammlung in Zürich abhalten. Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie und damit einhergehenden Restriktionen ist eine persönliche Teilnahme der Aktionäre an der Generalversammlung auch in diesem Jahr nicht möglich. Aktionäre, die ihre Stimmrechte an der Generalversammlung ausüben möchten, können das entsprechende Vollmachtsformular bis zum 17. Juni 2022 über ihre jeweilige Depotbank oder bei der Gesellschaft gegen Überlassung eines Ausweises, der die Hinterlegung der Aktie(n) bei einer Bank bescheinigt, beziehen.