micromobility expo ist startklar

 

  • Geballte Ladung an aktuellen Konferenzthemen
  • 45 Sprecherinnen und Sprecher
  • Inspirierende Diskussionsrunden mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
  • Wegweisende Produkte und Lösungen von rund 30 Ausstellern

Die micromobility expo ist startklar. Wenn sich am 19. Mai in der Technology Academy auf dem hannoverschen Messegelände die Tore öffnen, erwartet die Fachbesucher und -besucherinnen eine geballte Ladung an aktuellen Konferenzthemen, vollgepackt mit Informationen und Diskussionen, sowie wegweisende Produkte und Lösungen rund um Mikromobile, Leichtfahrzeuge, Mobilitätsinfrastrukturen und -dienstleistungen.

Alle Themen für die Mobilitätswende im urbanen Raum
Insgesamt wirken 45 Sprecherinnen und Sprecher aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beim Konferenzprogramm mit. Die Themen beschreiben all die Aspekte, die notwendig sind, um die Mobilitätswende im urbanen Raum durchsetzen zu können: von der Mobilität der Zukunft sowie Vielfalt und Gleichberechtigung auf den Straßen über Mikromobilität in Städten und in der Logistik bis zu digitalen Technologien als Schlüssel für eine nachhaltige Verkehrswende.

Keynote von Mobilitätsexpertin Katja Diehl und Eröffnungspanel mit Oberbürgermeister Belit Onay
Ein Highlight im Eröffnungs-Programm ist sicherlich die aufrüttelnde Keynote der Mobilitätsexpertin und Autorin des Buches „Autokorrektur“ Katja Diehl. Laut Diehl braucht es ein grundlegend neues Konzept, bei dem Mobilität nicht mehr vom Auto, sondern von den Menschen und deren Bedürfnissen her definiert wird. Jede/r solle das Recht haben, ein Leben ohne Auto führen zu können.

Die „neue Mobilität“ ist auch eines der Kernthemen bei der Stadtplanung und -gestaltung. Belit Onay, Oberbürgermeister der Stadt Hannover, ist ein weiterer Eröffnungs-Redner der micromobility expo. Seiner Meinung nach können Mikromobilität und ihre Anwendungsszenarien im innerstädtischen Raum einen wichtigen Beitrag für moderne und ressourcenschonende Mobilitätskonzepte liefern.

Diskussionen mit Perspektivwechsel
Die Diskussionsteilnehmer*innen der fünf Themen-Panels kommen aus unterschiedlichen Bereichen und berichten aus ihrer jeweiligen Perspektive. Dabei sind unter anderem Vertreterinnen und Vertreter der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, des IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin, des ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club), von enercity, der TU Berlin, der Landeshauptstadt Wiesbaden, des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), des BEM (Bundesverband eMobilität) und der ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe.

Unternehmen wie eScootee, ONgineer, Voi Technology, Bird Rides, INTIS Integrated Infrastructure Solutions, Onomotion, shareX Mobility, ARI Motors, Hub2Go, ElectricFeel und TIER Mobility stellen ihre Position aus Sicht der Hersteller und Anbieter dar.

Ausstellungsobjekte im Schnelldurchlauf
Zum Abschluss der Konferenz gibt es einen Schnelldurchlauf. Dann präsentieren Aussteller der micromobility expo ihre Produkte und Lösungen für innovative und nachhaltige Mobilität in dreiminütigen Pitches auf der Bühne.

Wegweisende Produkte und Lösungen für die Verkehrswende
Ergänzend zur micromobility-expo-Konferenz zeigen rund 30 ausstellende Unternehmen in und vor der Technology Academy, welche Produkte und Lösungen die Mobilitätswende in der Stadt und auf dem Land erst möglich machen. Das Angebot reicht vom elektrischen Lastenflitzer und Mopeds im Retro-Design über vernetzte Mobilität und kreative Ladeinfrastrukturen bis zum hybriden E-Bike und wartungsarmen Lastenrädern.

Besuch der Real Estate Arena im Ticket enthalten
Noch ein Hinweis: Besucher*innen der micromobility expo können mit ihrem Ticket ebenfalls die zeitgleich stattfindende Immobilienmesse Real Estate Arena in Halle 23 besuchen.

Über die micromobility expo
Die micromobility expo ist ein jährliches Event in Hannover rund um die Themen Mikromobile und Leichtfahrzeuge, Mobilitätsinfrastrukturen sowie Mobilitätsdienstleistungen. Ziel der micromobility expo ist es, die Mobilitätswende im urbanen Raum voranzutreiben. Im Jahr 2022 wird sie am 19. Mai als eintägige, kompakte Fachkonferenz mit begleitender Ausstellung in Präsenzform mit digitaler Verlängerung via Streaming durchgeführt. Die micromobility expo wendet sich vor allem an Fachbesucher*innen und Mobilitätsexpert*innen. Partner der Veranstaltung sind die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg und das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin. Weitere Informationen unter https://www.micromobilityexpo.de/de/.