Lösungen entlang des gesamten Batterie-Lebenszyklus

Die Batterieindustrie ist in Bewegung. Getrieben etwa durch die Elektromobilität wächst der Bedarf an Batteriezellen rasant. Die EU will die Herstellung von Batteriezellen in Europa etablieren – zahlreiche Gigafactories sind in Planung. Was braucht die Batteriefabrik der Zukunft konkret? Rittal, Eplan und German Edge Cloud zeigen gemeinsam auf der Battery Show in Stuttgart: Für Produktentwicklung, Fertigung und Betrieb von Batterien sind digitalisierte und vernetzte Ökosysteme notwendig, im Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierung, bei lloT-Solutions, IT-Infrastrukturen und Smart Services.

Von der Fertigung der Zelle über den Betrieb bis hin zur 2nd-Life-Nutzung – Batterien durchlaufen einen vielfältigen und komplexen Lebenszyklus. Auf der Battery Show in Stuttgart zeigen Rittal, Eplan und German Edge Cloud (GEC), wie sie Anwender entlang des gesamten Batterielebenszyklus unterstützen und Unternehmen bei der Produktentwicklung, beim Aufbau einer smarten Produktion sowie bei Betrieb und Nutzung von Batteriespeicher durch eine durchgängige Vernetzung der Prozesse und Ökosysteme begleiten.

Unterstützung bei der Produktplanung
Zu den Highlights auf dem Messestand zählt ein E-Motorrad des Herstellers Energica, dessen Kabelbäume sich mit Eplan Harness proD erstellt lassen. Eplan unterstützt als Lösungsanbieter bei der Elektroplanung, Automatisierung und Mechatronik nicht nur beim Kabelbaum, sondern auch bei der Batterie und der Produktion selbst: Durch die Software lassen sich digitale Zwillinge der Batterie bereits im Engineering-Prozess mit den relevanten elektrotechnischen Informationen anreichern. Somit wird die Kabel- und Kabelbaum-Konstruktion nicht nur erleichtert, sondern ist auch unabhängig von der Verfügbarkeit eines mechanischen Prototyps. Die Software ist offen zu MCAD-Systemen und kann so nahtlos in bestehende Systemlandschaften integriert werden.

Digitale und automatisierte Workflows im Anlagenbau
Nicht nur beim Produkt, sondern auch bei Anlagenbau und dem Betrieb unterstützen Eplan und Rittal ihre Kunden mit digitalen Lösungen sowie mit Systemtechnik und Automatisierungslösungen. So profitieren Steuerungs- und Schaltanlagenbauer von durchgängigen Workflows in der gesamten Wertschöpfungskette – vom Engineering über die Fertigung und Inbetriebnahme bis zum Betrieb von Anlagen. Die Eplan Software ist nicht nur bewährter Standard für das Engineering von elektrischen Komponenten von Maschinen, sondern sorgt in Verbindung mit Schaltschranksystemtechnik und Automatisierungslösungen von Rittal für mehr Effizienz im Steuerungs- und Schaltanlagenbau. Was für smarte Fertigungsprozesse gilt, gilt auch im Betrieb der Anlagen: Rittal zeigt mit ePocket, der digitalen Schaltplantasche, wie jetzt die „Lebenslaufakte“ von Steuerungs- und Schaltanlagen in die Cloud kommt. Über einen QR-Code am Schaltschrank können Anwender einfach auf die Anlagendokumentation inklusive Digitalem Zwilling zugreifen. Im Fehler- oder Umbaufall haben Anlagenverantwortliche und Instandhalter volle Transparenz, Daten schnell zur Hand und können präzise Entscheidungen schneller treffen.

Volle Transparenz in der Fertigung
German Edge Cloud zeigt, wie bereits die ersten Schritte in der digitalen Transformation bestehender Fertigungs-Strukturen große Optimierungs-Chancen bieten. Mit dem flexiblen Oncite Digital Production System werden die Daten gesammelt, in Kontext gesetzt und nutzbar gemacht. Die Visualisierung aller Prozesse der Fertigung beispielsweise hilft Produktionsleitern, Engpässe, Probleme und Störungen frühzeitig zu erkennen und sofort Maßnahmen einzuleiten, um so die Effizienz zu erhöhen. Weitere Ausbaumöglichkeiten reichen über die Nachverfolgbarkeit (Track and Trace) der Batteriebestandteile bis hin zu IIoT-gestütztem Produktionsmanagement.

Baukastensystem für den sicheren Betrieb von Energiespeicher
Sind Batterien im Betrieb, hat Rittal für jede Energy Storage Anwendung die richtige Systemlösung. Das Spektrum des Rittal Baukastensystems reicht von Gehäuse-, Schrank- und Containerlösungen über Stromverteilungs- und Klimatisierungstechnik bis hin zu Software-Tools sowie Planungs- und Projektierungsleistungen. Wie intelligente und nachhaltige Energiespeichersysteme funktionieren und sicher in Betrieb genommen werden können, zeigt auf der Battery Show etwa das neue Batteriespeichersystem von Tesvolt, welches in einem VX25 Schaltschranksystem von Rittal verbaut ist. Gemeinsam haben Tesvolt und Rittal ein neues Kühlungs- bzw. Lüftungskonzept entwickelt.