Hyundai Motor Group sucht Start-ups für Innovationsplattform ZER01NE

  • Start-ups können sich bis zum 29. Juli für das Innovationsprogramm bewerben
  • 20 Projekte in den Technologiebereichen Energie, Mobilität, Logistik, Bauwesen, intelligente Fabriken und Materialwesen stehen zur Wahl
  • Ergebnisse werden im September bekanntgegeben

Die Hyundai Motor Group lädt Start-ups ein, sich im zweiten Halbjahr 2022 in der offenen Innovationsplattform ZER01NE Accelerator zu bewerben. Die Zusammenarbeit der jungen Unternehmen mit der Hyundai Motor Company und der Kia Corporation innerhalb des Programms erfolgt bei den unterschiedlichsten Projekten. Ziel ist es, wertvolle Start-ups zu entdecken und die Möglichkeiten eines gezielten Einsatzes ihrer innovativen Technologien zu erkunden.

Start-ups können sich für eines von 20 Projekten bewerben, die von internen Teams des Konzerns zu sechs Schlüsselthemen entwickelt wurden: Energie, Mobilität, Logistik, Bauwesen, intelligente Fabrik und Materialien. Dabei kann sich jedes Start-up nur auf ein bestimmtes Projekt bewerben.

Bisher 115 Start-ups an 97 Kooperationsprojekten beteiligt
Die für Technologieentwicklungen zuständigen Abteilungen innerhalb der Hyundai Motor Group sind unmittelbar an der Prüfung und Auswahl der Bewerber für jedes Projekt beteiligt. Nur registrierte Unternehmen werden berücksichtigt. Bewerbungen können bis zum 29. Juli auf der eigens eingerichteten, offiziellen Website eingereicht werden. Die Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgt im September.

Ausgewählte Start-ups erhalten ein Budget für die Projektentwicklung. Zudem können sie für Kapitalbeteiligungen in Betracht gezogen werden. Seit der Einführung des ZER01NE Accelerator im Jahr 2018 haben 125 Teams aus elf Tochtergesellschaften des Konzerns und 115 Start-ups gemeinsam an 97 Projekten gearbeitet. Das führte zu konkreten und erfolgreichen Investitionen in 54 Start-ups.

Weitere Informationen über den ZER01NE Accelerator finden Sie auf der offiziellen Website.

 

Über die Hyundai Motor Group
Die Hyundai Motor Group ist ein globales Unternehmen, das eine Wertschöpfungskette auf der Basis von Automobilen, Stahl und Bauwesen geschaffen hat und zudem die Bereiche Logistik, Finanzen, IT und Service umfasst. Zu der Gruppe mit rund 250.000 Mitarbeitern weltweit gehören die Automobilmarken Hyundai, Kia und Genesis. Mit kreativem Denken, kooperativer Kommunikation und dem Willen, alle Herausforderungen anzunehmen, arbeitet die Hyundai Motor Group daran, eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.
Weitere Informationen zur Hyundai Motor Group unter www.hyundaimotorgroup.com

Über Hyundai Motor Deutschland
Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor über 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt und hat seither kontinuierlich seinen Marktanteil ausgebaut. Im Jahr 2021 erreichte Hyundai einen Rekordmarktanteil von 4,1 Prozent. Das entspricht rund 106.600 Zulassungen und einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (105.000 Zulassungen) und das bei gleichzeitigem Rückgang des Gesamtmarktes um 10 Prozent. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle werden mit einem elektrifizierten Antrieb angeboten. Hyundai etabliert sich als der Anbieter alternativer Antriebe unter den Importeuren hierzulande. Neben den beliebten elektrifizierten SUV spielt die neue Submarke Hyundai IONIQ eine wichtige Rolle, das selbstgesteckte Ziel der Klimaneutralität weltweit bis 2045 zu erreichen. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und 8 Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Eintracht Frankfurt. Hyundai setzt sich auch aktiv für den Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Für jeden in Deutschland verkauften IONIQ 5 wird mit Plant-My-Tree ein Baum gepflanzt. So entsteht der IONIQ Wald. In Zusammenarbeit mit der Meeresschutzorganisation Healthy Seas finden weltweit Aktionen statt, um Strand und Ozeane von Müll zu befreien.