KfW IPEX-Bank finanziert Entwicklungsaktivitäten für autonome Fahrsysteme

Die KfW IPEX-Bank hat für ZF Friedrichshafen – einem weltweit führenden Zulieferer der Automobilindustrie, insbesondere in den Bereichen Sicherheitstechnik sowie Getriebe, Antriebs- und Fahrwerktechnik – eine Finanzierung von 250 Mio. EUR bereitgestellt. Die Mittel dienen der Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen sowie Investitionen in Innovationen insbesondere im Bereich „Autonomes Fahren“ an verschiedenen Standorten in Europa. Sie ergänzen eine Finanzierung der Europäischen Investitionsbank (EIB) von ebenfalls 250 Mio. EUR aus dem vergangenen Dezember für denselben Zweck.

Finanziert werden ausgewählte Entwicklungsaktivitäten im Bereich autonomer Fahrsysteme und Technologien für assistiertes Fahren, einschließlich der Entwicklung von autonomen Systemen für elektrische Shuttle-Anwendungen. Außerdem dienen die Mittel der Entwicklung einer breiten Palette von Komponenten und Systemen für verschiedene Anwendungen und Stufen des automatisierten Fahrens, die zur Verbesserung der aktiven Sicherheit von Fahrzeugen, effizienter fließendem Verkehr, zu einem verbesserten globalen Verkehrsmanagement und damit zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des Verkehrssektors beitragen.

„Mit unserer Finanzierung unterstützen wir die Entwicklung innovativer Technologiekomponenten und Systeme für fortschrittliche Mobilitätslösungen durch ein global führendes Unternehmen einer der deutschen Schlüsselindustrien mit hoher technologischer Kompetenz.“ erklärt Dr. Velibor Marjanovic, Geschäftsführer der KfW IPEX-Bank. „Wir leisten damit nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, sondern auch zur Erhöhung von Mobilität und Verkehrssicherheit sowie langfristig positiver Effekte auf Klima und Umwelt. Zudem unterstreichen wir unsere Position als verlässliche Partnerbank auf dem Weg zur Transformation der Branche.“

Über ZF

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Produkt- und Software-Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren, das Klima zu schützen und die Mobilität sicherer zu machen. Im Jahr 2021 hat ZF mit weltweit rund 157.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 38,3 Milliarden Euro erzielt. Das Unternehmen ist an 188 Produktionsstandorten in 31 Ländern vertreten.

Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die Export- und Projektfinanzierung. Mit der Strukturierung mittel- und langfristiger Finanzierungen für deutsche und europäische Exporte, Infrastrukturinvestitionen und Rohstoffsicherung sowie Umwelt- und Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt sie heimische Unternehmen der industriellen Schlüsselsektoren auf den globalen Märkten. Als Transformationsbank finanziert sie Zukunftstechnologien, um den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft – in allen drei Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Soziales – zu begleiten. Mit anspruchsvollen Sektorleitlinien für CO2-intensive Sektoren stellt die KfW IPEX-Bank die Kompatibilität ihrer Finanzierungen mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens sicher. Mit ihrem THG-Accounting verfolgt sie das Ziel, ein treibhausgasneutrales Portfolio bis 2050 zu erreichen. Sie verfügt über eine umfassende Branchen-, Strukturierungs- und Länderkompetenz, sie übernimmt in Finanzierungskonsortien führende Rollen und bindet andere Banken, Institutionelle Investoren und Versicherungen aktiv ein. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.