CoolerBox3.0 – Kühlkoffer-Debüt auf der IAA

Insbesondere die aktuell wichtigen Themen wie Reduzierung des CO2-Ausstoßes, Steigerung der Reichweite von Elektrofahrzeugen oder die Erhöhung der Nutzlast stehen bei KRESS im Vordergrund innovativer Produktentwicklungen. KRESS hat die bewährte CoolerBox2.0 nochmal massiv überarbeitet, um vor allem jedes Potential in Sachen Gewichtsoptimierung auszuschöpfen. Sämtliches Rohmaterial wurde hinterfragt und alle Komponenten auf den Prüfstand gestellt. U.a. konnten die Techniker das DUROLITE-Paneel nochmal optimieren und über 10% am reinen Materialgewicht reduzieren. Und das – worauf sehr viel Wert gelegt wurde – ohne Kompromisse bei der Haltbarkeit machen zu müssen. Neu entwickelte Polyester-Harzsysteme in Verbindung mit den modernsten Glasfasergeweben bieten trotz erheblicher Gewichtsreduzierung hervorragende mechanische Eigenschaften. Andere Komponenten wurden mit dem Ziel der maximalen Gewichtsreduzierung komplett neu konstruiert und optimiert. Speziell in der Bodengruppe konnte nochmal erhebliches Gewichtspotential gehoben werden.

Zukunftsfähig dank steter Innovation

Unter Berücksichtigung sämtlicher Optimierungen glänzt die neue CoolerBox3.0 mit einer Gewichtsreduzierung von bis zu 20%. Je nach Aufbaugröße kann das eine Ersparnis von 125 kg und mehr bedeuten. Und nicht nur beim Gewicht punktet die neue CoolerBox3.0. Natürlich wurden sämtliche prägenden Merkmale des Vorgängers weitervererbt – allen voran die optimierte Aerodynamik. Die Gesetze der Strömungsphysik, die bei der Optimierung des KRESS-Aerodynamik-Designs berücksichtigt wurden, die wirken sich sowohl beim Verbrenner als auch bei Elektro-Fahrzeugen aus. Die Kunden gewinnen die Effizienz-Vorteile der CoolerBox3.0 bei jeder Antriebsart und auf jedem Fahrgestell. Ein KRESS CoolerBox3.0- Aufbau hebt sich nach wie vor immer am Aerodynamik-Design optisch ab und ist so eindeutig auf der Straße erkennbar.

Nächster Termin: IAA-Transportation in Hannover

KRESS präsentiert die neue CoolerBox3.0 demnächst als Premiere auf der IAA Transportation in Hannover.
Gleich auf zwei Ständen wird das neue Produkt zu sehen sein:

Stand H13 C85, VanSelect:
Sie finden die CoolerBox3.0 auf Basis eines Renault Master mit Aluminium Niederrahmen-Fahrgestell. Durch diese Konfiguration hat der Kunde neben geringem Eigengewicht und effizienter Aerodynamik den weiteren Vorteil einer extrem niedrigen Ladekante von ca. 70 cm. Dadurch ist der Laderaum sehr bequem begehbar.

Stand H27 E08, natürlich auf dem eigenen KRESS-Messestand:
Und hier sehen wir den Gewichtsvorteil deutlich dargestellt. Auf einem IVECO Daily Fahrgestell mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, zusätzlich ausgerüstet mit einer vollwertigen Ladebordwand, erhält man in Kombination mit der CoolerBox3.0 ein Kühlfahrzeug mit einer Restnutzlast von 1000 kg – in fahrbereitem Zustand inkl. Kraftstoff und Fahrer natürlich! Solche Werte wurden bisher kaum mit Standardaubfauten ohne Kühlanlage erreicht.