Ford Trucks stellt seinen 100%-Elektro-Lkw vor

  • Ford Trucks hat auf der IAA-Transportation 2022 in Hannover seinen ersten komplett neuen 100%-Elektro-Lkw vorgestellt und damit einen großen Schritt in Richtung nachhaltiger Zukunft für schwere Nutzfahrzeuge getan.
  • Bis 2030 werden 50 % der Ford Trucks-Verkäufe in Europa emissionsfrei sein
  • Die Generation F von Ford Trucks bietet Technologien für unterschiedliche Anforderungen, von emissionsfreien bis zu autonomen Fahrzeugen.
  • Innovative neue Funktionen und Technologien der nächsten Generation, die von Ford Trucks entwickelt werden, stellen sicher, dass das Unternehmen seine Position in den Bereichen Produktion, Design, Produktentwicklung und neuer Konnektivitätstechnologien beibehält, die den Unternehmen zum Erfolg verhelfen werden.

Ford Trucks, Fords einzige globale Marke für schwere Nutzfahrzeuge, hat auf der IAA-Transportation 2022, der Weltleitmesse für Mobilität, Transport und Logistik, die vom 20. bis 25. September in Hannover stattfand, seinen ersten komplett neuen, zu 100 % elektrisch betriebenen Lkw vorgestellt.

Aufbauend auf mehr als einem halben Jahrhundert Erfahrung und dynamischer Produktentwicklung in der Herstellung von schweren Lkw präsentierte Ford Trucks auf der IAA-Transportation 2022 seinen „Generation F“ Transformation Move“. Dieser Move umfasst eine Roadmap für emissionsfreie Transportlösungen und aufregende neue Spezifikationen und Merkmale, die sicherstellen, dass das Unternehmen seine Position in Produktion, Design und Produktentwicklung beibehält.

Als Gewinner des prestigeträchtigen IToY Award in Hannover mit seinem F-MAX im Jahr 2018, kehrte Ford Trucks zur IAA-Transportation zurück, um seine neuesten Highlights auf dem Weg zum emissionsfreien Transport zu präsentieren.  Das Unternehmen, das bereits die ACEA-Übergangserklärung zum emissionsfreien Güterverkehr unterzeichnet hat, gab kürzlich sein Ziel bekannt, bis 2040 nur noch emissionsfreie schwere Nutzfahrzeuge zu verkaufen. Mit dem „Generation F“-Move, die 100 % elektrische, vernetzte und autonome Fahrzeugtechnologien umfasst, ist Ford Trucks seinen Zielen nun einen grossen Schritt nähergekommen.

Ford Trucks-Vizepräsident Serhan Turfan erklärt: „Mit unserem „Generation F“ Move werden 50 % der Verkäufe von Ford Trucks in Europa bis 2030 emissionsfreie Fahrzeuge sein.“

Der erste 100-prozentige Elektro-Lkw der nächsten Generation von Ford Trucks, zeichnet sich durch fortschrittliche Konnektivitätsfunktionen aus und verspricht, mit seinen attraktiven Gesamtbetriebskosten auf den europäischen Märkten äußerst wettbewerbsfähig zu sein.

„Als innovative Marke, die auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingeht, konzentrieren wir unsere Forschung und Entwicklung darauf, Spitzentechnologien der nächsten Generation auf den Markt zu bringen. Unser Ziel ist es daher vor allem, zur Senkung der Betriebskosten und der Kohlendioxidemissionen im Straßenverkehr beizutragen und gleichzeitig die Produktivität der Flotte zu erhöhen“, sagt Serhan Turfan. „Die Stärkung unserer Position in Europa hat für uns oberste Priorität. Wir bauen weiter auf dem Erfolg in unseren derzeitigen Märkten auf und wollen bis 2024 in Europa 50 Länder erreichen. Im Einklang mit dem Green Deal der EU und den globalen Nachhaltigkeitszielen von Ford machen wir einen großen Schritt in Richtung unseres Null-Emissions-Ziels für 2040, indem wir mit unseren Elektro-Lkw in die europäischen Märkte expandieren. Kurzfristig haben wir uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 50 % der europäischen Verkäufe als emissionsfreie Fahrzeuge zu realisieren.“

Der 100%ige Elektro-Lkw der nächsten Generation bietet viele Vorteile in Bezug auf Energie, Wartung und Gesamtbetriebskosten

Der vollelektrische Lkw von Ford Trucks mit Gesamtgewichten von 18 bis 26 Tonnen verfügt über eine hervorragende Manövrierfähigkeit und bietet viele Vorteile, wie z. B. einen niedrigeren monatlichen Energieverbrauch im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. So werden die Energiekosten im Vergleich zu den derzeitigen Werten um fast die Hälfte sinken. Auch die Wartungskosten dürften um zwei Drittel sinken, da Elektrofahrzeuge weniger bewegliche Teile haben, die gewartet werden müssen. Viele europäische Länder bieten außerdem Anreize für Unternehmen, in Elektrofahrzeuge zu investieren. All diese Faktoren wirken sich positiv auf die Gesamtbetriebskosten aus. Es wird prognostiziert, dass der zu 100 % elektrisch betriebene Lkw von Ford Trucks über einen Zeitraum von vier Jahren niedrigere Gesamtbetriebskosten aufweist als Dieselfahrzeuge ohne jegliche Anreize und Unterstützung.

Auf der Messe demonstriert das Team von Ford Trucks die Technologien, die es für das vernetzte und autonome Fahren entwickelt hat. Die Besucher können die Technologie des ferngesteuerten Fahrens erleben und einen F-Max auf der Teststrecke in Eskişehir (Türkei) aus einer Entfernung von 2.000 km steuern. Das Team stellt auch das Ford Trucks CARE-Ökosystem vor, das Dienstleistungen in den Bereichen Software, Betriebszeit, Elektromobilität, Finanzlösungen und individuelle Anpassung bietet.

ConnecTruck bietet neue Funktionen, die Fahrern und Flottenmanagern das Leben leichter machen

Ford Trucks verwandelt seine Fahrzeuge in datengesteuerte, vernetzte Mobilitätsprodukte, die mit Technologien der nächsten Generation ausgestattet sind, die den Kunden enorme Vorteile bieten werden. Zu den neuen Technologien gehören Funktionen wie GPS-Tempomat und Multimediasystem, den Fahrern und Flottenmanagern das Leben erleichtern, mit dem Ziel, die Fahrzeuge auf der Straße zu halten und eine 100%ige Betriebszeit zu erreichen.

Ford Trucks bietet mit seinen „Autonomen Technologien“ sicherere, schnellere und effizientere Transportlösungen.

Die von Ford Trucks-Ingenieuren entwickelte „Level 4 Highway Pilot“-Selbstfahrtechnologie ermöglicht es Fahrern, ihre Fahrzeuge autonom zwischen H2H-Logistikzentren (Hub-to-Hub) fahren zu lassen. Als wichtigstes Rädchen in der Transportbranche wird Ford Trucks nun in der Lage sein, einen wesentlich sichereren, schnelleren, umweltfreundlicheren und vor allem deutlich zuverlässigeren Transport anzubieten. Die Remote-Driving-Technologie von Ford Trucks ermöglicht es dem Fahrer, sich aus der Ferne mit dem autonomen Fahrzeug zu verbinden und bei unerwarteten Ereignissen, bei denen während des autonomen Betriebs menschliche Intelligenz erforderlich ist, die Fahraufgabe zu unterstützen. Autonomes Rückwärtseinparken ist eine weitere von Ford Trucks entwickelte Technologie, die das Andocken vereinfacht

Die Funktion ermöglicht es dem autonomen Lkw, selbständig an Be- und Entladerampen zu parken, genau wie ein erfahrener Lkw-Fahrer.