Markenwert von Hyundai steigt weiter im weltweiten Ranking

  • Hyundai Motor Markenwert steigt um 14 Prozent in der weltweiten Interbrand Rangliste
  • Positive Bewertung von Interbrand bestätigt strategische Ausrichtung auf Elektromobilität
  • Wachstumsrate des Markenwerts spiegelt Mobilitätsvision des Unternehmens wider

Der globale Interbrand Markenwert der Hyundai Motor Company ist im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 17,3 Milliarden US-Dollar (17,48 Milliarden Euro) gestiegen. Damit liegt das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge auf Platz 35 und ist das achte Jahr in Folge unter den Top 40 aller Marken weltweit. Dies ist die größte Wachstumsrate bei den automobilen Volumenmarken (ausgenommen Luxus- und Premiumsegment).

Das weltweit agierende Beratungsunternehmen Interbrand führt jährlich eine Bewertung der wichtigsten multinationalen Unternehmen durch und erstellt die Rangliste „Best Global Brands“. Der Gegenwartswert jeder Marke wird nach einer umfassenden Bewertung der jeweiligen Finanz- und Marketingaktivitäten ermittelt, die zur Berechnung der künftigen Einnahmen herangezogen werden.

Hyundai auf dem Weg zum führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen
„Da sich die Automobilindustrie weiterhin in einem Paradigmenwechsel befindet, wird sich Hyundai auch weiterhin zu einem führenden Unternehmen im Bereich der intelligenten Mobilität wandeln, das nicht nur technologischen Vorsprung durch mutige Investitionen in die zukünftige Mobilitätsindustrie sichert, sondern auch seine Verantwortung für eine bessere Zukunft für die Menschheit annimmt“, sagt Jaehoon Chang, Präsident und CEO der Hyundai Motor Company.

Zu den Schlüsselfaktoren für die positive Bewertung von Hyundai durch Interbrand gehören der strategische Fokus auf Elektrofahrzeuge (EV), die Ausweitung der zukünftigen Mobilitätsvision auf die Metamobilität und das proaktive ESG-Management (ESG steht für Environment, Social, Governance). Umwelt, Soziales und Unternehmensführung sind die drei Schlüsselfaktoren bei der Messung von Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Auswirkungen. Diese Faktoren unterstreichen die zukunftssichere Geschäftsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Hyundai im Vergleich zu anderen Automobilmarken in einer Zeit in der in der gesamten Automobilbranche ein grundlegendes Umdenken stattfindet.

Hyundai führend im EV-Segment: Technologie und Design
Die Modelle der neuen Hyundai Submarke IONIQ stehen für innovative Technologien und aufregendes Design im zunehmend wettbewerbsintensiven Segment der Elektrofahrzeuge. Der 2021 eingeführte IONIQ 5 gibt die Design- und Technologierichtung für zukünftige Hyundai Elektrofahrzeuge vor. Das Modell gewann zahlreiche Auszeichnungen, darunter den prestigeträchtigen Titel „World Car of the Year 2022“, und setzt sich damit gegen Hochleistungs- und Luxusmodelle durch.

Anfang 2023 bringt Hyundai den IONIQ 6 auf den Markt. Mit seinem einzigartigen Styling, seiner großen Reichweite und seinem innovativen Innenraum weckt der Electrified Streamliner das Interesse von Verbrauchern und Kritikern gleichermaßen. 2024 wird dann das nächste Modell der Submarke Hyundai IONIQ, das vollelektrische SUV IONIQ 7 eingeführt. Hyundai reagiert damit auf die schnell wachsende Marktnachfrage und baut seine Führungsrolle im EV-Segment weiter aus.

Ausbau der Vision der künftigen Mobilität und technologischem Fortschritt
Bereits im Hyundai Pavillon auf der CES Anfang dieses Jahres, der mit dem Red Dot Award 2022 ausgezeichnet wurde, zeigte das Unternehmen, wie seine Robotiksparte den Wechsel zur Mobilität der Zukunft vorantreiben wird, die über die traditionellen Transportmittel hinausgeht und der Menschheit unbegrenzte Bewegungsfreiheit ermöglichen soll.

Die Grenzen zwischen den verschiedenen Mobilitätsformen der Zukunft werden durch die Weiterentwicklung von Robotik-Technologien wie KI und autonomes Fahren miteinander verbunden. Verschiedene Mobilitätsformen, darunter Automobile, Robotik und urbane Luftmobilität (UAM, Urban Air Mobility), werden zudem einen Zugang in die Metaverse-Plattform finden.

„Intelligente Fabrik“ treibt Mobilitätslösungen voran
Zur Unterstützung seiner zukünftigen Mobilitätsvision entwickelt Hyundai sein „Metamobility“-Konzept. Es zielt darauf ab, eine Verbindung zwischen intelligenten Geräten und dem Metaverse zu schaffen, welche die Rolle der Mobilität auf die virtuelle Realität (VR) ausweitet. Damit soll es den Menschen zum Beispiel ermöglicht werden, körperliche Einschränkungen zu überwinden. Hyundai stellte auch seine Vision vor, wie Roboter als Medium zwischen der realen Welt und virtuellen Räumen fungieren und es den Nutzern erlauben, Änderungen im Metaverse vorzunehmen, die sich dann auch in der Realität widerspiegeln.

Um die Metamobilität zu verwirklichen soll bis Ende 2022 eine „intelligente Fabrik“ in Singapur entstehen. Dafür werden strategische Partnerschaften mit führenden Unternehmen eingegangen. So will Hyundai Motor seinen Wandel zu einem Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen beschleunigen, der über ein einzigartiges Mobilitäts-Ökosystem verfügt, die betriebliche Effizienz steigert und Innovationen in der Produktion fördert.

Stärkung der Markenzuverlässigkeit durch proaktives ESG-Management
Neben der Realisierung umweltfreundlicher und zukunftsorientierter Technologien steigert Hyundai seine Markenglaubwürdigkeit und -sympathie durch proaktive ESG-Initiativen (ESG, environmental, social, governance), wie zum Beispiel Richtlinien zur Verbesserung der Arbeitsumgebung in der Lieferkette.

In Anerkennung der Leistungen des ESG-Managements wurde das Unternehmen im vergangenen Jahr zum ersten Mal in den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) World Index aufgenommen. In den DJSI werden Unternehmen aufgenommen, die zu den Top zehn Prozent der insgesamt 2.500 globalen Unternehmen gehören.