Prognose 2022 angehoben: Mehr als 440 Mio. Euro Umsatz und operative EBIT-Marge von 23% ± 2%-Punkte erwartet

Die Elmos Semiconductor SE (FSE: ELG) konnte die positive Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2022 trotz schwieriger makroökonomischer Rahmenbedingungen weiter fortsetzen. Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 48,0% auf 119,6 Mio. Euro (Q3 2021: 80,8 Mio. Euro). Während die Bruttomarge mit 45,1% stabil blieb, konnte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Q3 2022 mit 29,8 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresquartal durch das hohe Wachstum deutlich gesteigert werden (Q3 2021: 13,6 Mio. Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich entsprechend auf 24,9% (Q3 2021: 16,8%).

Für das zukünftige Wachstum wurde der Ausbau des Testbereichs auch im dritten Quartal 2022 planmäßig fortgesetzt. Die Investitionen beliefen sich insgesamt auf 21,0 Mio. Euro (17,6% vom Umsatz). Aufgrund der Wachstumsinvestitionen, eines höheren Umlaufvermögens sowie Steuerzahlungen lag der bereinigte Free Cashflow im dritten Quartal 2022 bei -8,7 Mio. Euro (Q3 2021: 2,7 Mio. Euro).

„Auch im dritten Quartal 2022 haben wir uns in einem herausfordernden Umfeld sehr positiv entwickelt und haben unsere Gesamtjahresprognose angehoben. Die weiterhin hohe Nachfrage nach Elmos-Halbleitern ist eine sehr gute Basis für die weitere Geschäftsentwicklung“, erläutert Dr. Arne Schneider, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor SE. „Trotz der aktuellen geopolitischen und makroökonomischen Unsicherheiten wird der Markt für automobile Halbeiter durch die steigende Elektrifizierung aller Systeme und Funktionen im Fahrzeug nachhaltig deutlich wachsen. Mit unseren innovativen Lösungen werden wir an diesen strukturellen Entwicklungen langfristig partizipieren.“

Für das Gesamtjahr 2022 erwartet das Unternehmen aufgrund des positiven Geschäftsverlaufs in den ersten neun Monaten 2022 und der weiterhin erfreulichen Auftragslage nun einen Umsatz von mehr als 440 Mio. Euro. Für die operative EBIT-Marge wird nun mit 23% ± 2%-Punkte vom Umsatz gerechnet. Die erwartete operative EBIT-Marge enthält keine Effekte aus einem möglichen Vollzug des Verkaufs der Elmos Waferfertigung an Silex Microsystems AB. Die Investitionen werden unverändert bei rund 17% ± 2%-Punkte des Umsatzes liegen. Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem positiven, über dem Vorjahr (11,1 Mio. Euro) liegenden operativen bereinigten Free Cashflow. Der Prognose liegt ein Wechselkursverhältnis von 1,00 Euro/US-Dollar zu Grunde.

Überblick über die Finanzzahlen

Angaben gemäß IFRS (in Millionen Euro bzw. Prozent, sofern nicht anders angegeben): [PDF]

Definitionen ausgewählter Finanzkennzahlen
– Investitionen: Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen abzüglich aktivierten Entwicklungsleistungen
– Bereinigter Free Cashflow: Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit, abzüglich Investitionen in/zuzüglich Abgänge von immaterielle/n Vermögenswerte/n und Sachanlagen (inklusive Einzahlungen aus Zugängen im Konsolidierungskreis)
– Weitere Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht 2021 unter www.elmos.com

Quartalsmitteilung Q3 2022
Weitere Informationen zum dritten Quartal 2022 und den ersten neun Monaten 2022 der Elmos Semiconductor SE finden Sie in der Quartalsmitteilung Q3 2022. Diese ist unter www.elmos.com verfügbar. Am 3. November 2022 wird Elmos um 10.00 Uhr (MEZ) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Analysten und Investoren durchführen. Die Telefonkonferenz wird später auf der Webseite abrufbar sein.