Goldmedaille für MAN im Nachhaltigkeitsranking von EcoVadis

Der weltweit größte Anbieter von Nachhaltigkeitsbewertungen hat MAN erstmals mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Damit gehört der Nutzfahrzeughersteller zu den Top-fünf-Prozent der bewerteten Unternehmen im Segment „Herstellung von Kraftfahrzeugen“.

  • MAN hat sich in allen vier Bewertungsbereichen stark verbessert und liegt überall deutlich über dem Branchendurchschnitt.
  • Die Nachhaltigkeitsanstrengungen der letzten Monate und Jahre tragen Früchte – und sind Ansporn für weitere ambitionierte Maßnahmen.
  • Nachhaltigkeit ist im Kern der neuen MAN Unternehmensstrategie verankert und bleibt auch künftig eine zentrale Aufgabe.
  • Der Erfolg wurde möglich durch die fachübergreifende Zusammenarbeit aller beteiligten Bereiche bei MAN.

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat die unabhängige Rating-Agentur EcoVadis ein internationales Netzwerk von mehr als 100.000 bewerteten Unternehmen aufgebaut. Dafür analysieren Experten, wie gut diese die Prinzipien von Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) in ihre Geschäftstätigkeit und ihre Managementsysteme integriert haben – spezifisch je nach Branche, Land und Unternehmensgröße. MAN nimmt seit 2014 an den Bewertungen teil.

Ziel von EcoVadis ist es, zuverlässige und weltweit anerkannte Nachhaltigkeitsbewertungen zu erstellen. So können Unternehmen ihre eigenen Anstrengungen dokumentieren und bei der Auswahl von Lieferanten deren Bewertung miteinbeziehen. Immer öfter sind solche Bewertungen die Voraussetzung, um bei Neuanschaffungen überhaupt berücksichtigt zu werden.

MAN weit über dem Branchendurchschnitt

MAN hat in der Gesamtbewertung 72 von 100 Punkten erreicht, während der Branchendurchschnitt im Segment „Herstellung von Kraftfahrzeugen“ bei 45 Punkten liegt. Die hohe Punktzahl sichert MAN einen Platz unter den Top-fünf-Prozent aller 104 bewerteten Unternehmen, denn 97 Prozent von ihnen schnitten schlechter ab. Darum hat EcoVadis den Nutzfahrzeughersteller erstmals mit einer Goldmedaille ausgezeichnet, nach einer Bronzemedaille im Jahr 2021.

EcoVadis bewertet Unternehmen in vier Bereichen. Die höchste Punktzahl erreichte MAN im Bereich „Umwelt“ (80 Punkte), gefolgt von „Arbeits- und Menschenrechte“ (70 Punkte), „Nachhaltige Beschaffung“ (70 Punkte) und „Ethik“ (60 Punkte). Grundlage für die Bewertungen war der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht 2021, der auf der grundlegend überarbeiteten Nachhaltigkeitsstrategie beruht.

Besonders hervorgehoben wurden bei der Bewertung von MAN die transparente und umfassende Berichterstattung und Fortschrittsverfolgung zu sämtlichen relevanten Nachhaltigkeitsaspekten (zum Beispiel der auditierte Nachhaltigkeitsbericht nach GRI-Standard), das Bekenntnis zu Nachhaltigkeitszielen über veröffentlichte Informationen und bereits umgesetzte Maßnahmen (zum Beispiel die SBTi-Ziele) sowie die im Unternehmen verankerten Richtlinien und Policies zu den vier Bewertungsbereichen (zum Beispiel die MAN Umweltpolitik).

Neue MAN Nachhaltigkeitsstrategie trägt Früchte

Nachhaltigkeit ist im Kern der neuen Unternehmensstrategie von MAN verankert. „Das trägt nun Früchte, wie unser Sprung nach vorne in der Bewertung durch EcoVadis zeigt“, sagt der MAN Vorstandsvorsitzende Alexander Vlaskamp. „Für uns ist das ein Ansporn, unsere Anstrengungen in allen betrachteten Bereichen weiter zu erhöhen – denn Nachhaltigkeit ist kein Ergebnis, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Und auch in einem schwierigen Marktumfeld betrachten wir nachhaltiges Handeln als Voraussetzung, um künftig im Wettbewerb bestehen zu können.“

Insbesondere die fachübergreifende Zusammenarbeit aller MAN Bereiche hat den Erfolg bei der EcoVadis-Bewertung ermöglicht. Diesen Weg will das Unternehmen in Zukunft weiter gehen: Nach der detaillierten Auswertung der von den Experten benannten Stärken und Schwächen wird MAN seine Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit weiter optimieren.