Murat Aksel wird neuer Beschaffungsvorstand von MAN Truck & Bus

Der Aufsichtsrat der MAN Truck & Bus SE hat Murat Aksel (50) in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er übernimmt ab 1. Januar 2023 das Ressort für Beschaffung.

„Murat Aksel verfügt über langjährige internationale Erfahrung im Beschaffungsbereich. Seine wesentliche Aufgabe wird es sein, unsere aktuell immer noch angespannten Lieferketten im anhaltenden Hochlauf unserer Truckproduktion weiter zu stabilisieren und noch nachhaltiger zu gestalten. Im Namen des gesamten Vorstands heiße ich Murat Aksel bei MAN willkommen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, sagt Alexander Vlaskamp, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus SE.

 

Als Chief Purchasing Officer der Volkswagen Group hatte Murat Aksel seit Januar 2021 die Gesamtverantwortung im Volkswagen Konzern für die Steuerung des Materialeinkaufs sowie Bereitstellung von Dienstleistungen übernommen. In Personalunion verantwortete er seit Juli 2020 als Vorstand das Einkaufsressort der Marke Volkswagen PKW. Murat Aksel blickt auf 25 Jahre internationale Erfahrung im Supply Chain Management der Automobilbranche zurück.

Nach dem Studium an der Technischen Universität Kaiserslautern begann Murat Aksel seine berufliche Laufbahn 1998 im Einkauf bei Opel. Ab 2001 übernahm er verantwortliche Funktionen im Supply Chain Management von General Motors und Fiat. 2009 wechselte er zur BMW Group, für die er unter anderem die Verantwortung für Einkauf und das Lieferantennetzwerk auf dem gesamten amerikanischen Kontinent trug. 2020 folgte der Wechsel des in der Türkei geborenen zweifachen Familienvaters zu Volkswagen.

Murat Aksel folgt bei MAN Truck & Bus auf Stefan Gramse (46), der das Beschaffungsressort bei MAN seit Dezember 2021 operativ und zuletzt als Ressortvorstand geleitet hat. „Stefan Gramse hat in dieser Zeit die Beschaffung neu ausgerichtet, wichtige Impulse für die Transformation gegeben und zusätzlich das ‚Covid-19-Krisenteam‘ und die ‚Task Force Ukraine‘ geleitet. Ich bedauere es sehr, dass er MAN aus sehr nachvollziehbaren, privaten Gründen verlassen wird. Volkswagen in Wolfsburg bleibt er in zentraler Funktion erhalten. Im Namen des gesamten Vorstands und der Belegschaft möchte ich mich für den beispielhaften Einsatz für MAN und die erbrachten Leistungen bedanken. Für seine weitere berufliche Laufbahn wünsche ich Stefan Gramse alles Gute und viel Erfolg“, sagt Vlaskamp.

Stefan Gramse war 2020 zu MAN Truck & Bus von der Automobili Lamborghini S.p.A. gewechselt. Anlässlich der Transformation von MAN vom Nutzfahrzeughersteller hin zum Anbieter intelligenter und nachhaltiger Transportlösungen stellte er mit seinem Team die Beschaffung des Unternehmens neu auf. Zudem leitete er das „COVID-19-Krisenteam “ und darüber hinaus die „Ukraine Task Force“. Stefan Gramse wird seinen Nachfolger Murat Aksel bei MAN im Rahmen eines geordneten Übergangs zunächst noch in einer dreimonatigen Übergangszeit bis Anfang April 2023 einarbeiten und ihm beratend zur Verfügung stehen. Danach wird Stefan Gramse in eine leitende Zentralfunktion bei Volkswagen wechseln.