Bridgestone EMIA erreicht zum zweiten Mal in Folge Platin-Status im EcoVadis Ranking 

  • Basierend auf einer aktuellen Nachhaltigkeitsbewertung von EcoVadis gehört Bridgestone EMIA zu den besten 1 Prozent von über 100.000 Unternehmen weltweit.
  • Das Gesamtergebnis von Bridgestone EMIA konnte sich im Vergleich zu 2021 um fünf Punkte verbessern, während sich die Bewertungen für Arbeits- und Menschenrechte sowie nachhaltige Beschaffung jeweils um 10 Punkte erhöhten.
  • Die Platzierung im renommierten EcoVadis Ranking unterstreicht den Wandel von Bridgestone zu einem Anbieter für nachhaltige Lösungen und knüpft somit an das Bridgestone E8 Commitment an.

 Zum zweiten Mal in Folge wurde Bridgestone EMIA in der jährlichen Nachhaltigkeitsbewertung von EcoVadis mit dem Platin-Status ausgezeichnet. Diese Bewertung unterstreicht das Engagement von Bridgestone im Bereich Nachhaltigkeit. Mit dem Platin-Status gehört Bridgestone EMIA zu den besten 1 Prozent von über 100.000 Unternehmen aus über 200 Branchen weltweit.

EcoVadis gehört weltweit zu den wichtigsten und angesehensten Anbietern von Nachhaltigkeitsbewertungen für Unternehmen. Auf der Grundlage einer fortschrittlichen Technologieplattform und mit Unterstützung eines globalen Expertenteams bewertet EcoVadis die nachhaltige Ausrichtung von Unternehmen mit Hilfe eines Scorecard-Systems, das Unternehmen in vier Schlüsselbereichen mit 100 Punkten bewertet: Umwelt, Arbeit und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung.

Seit der ersten Bewertung durch EcoVadis im Jahr 2015 ist Bridgestone EMIA dank seines anhaltenden Engagements für nachhaltige Unternehmensaktivitäten von einem Platz unter den besten 12 Prozent der Unternehmen auf einen Platz unter den besten 4 Prozent im Jahr 2018 aufgestiegen. In den Jahren 2021 und 2022 gehörte der Premiumreifenhersteller schließlich zu den besten 1 Prozent.

Das umfassende Nachhaltigkeitsengagement von Bridgestone

Mit der verbesserten Bewertung im Bereich Arbeits- und Menschenrechte stellt Bridgestone seine kontinuierlichen Bemühungen zur Umsetzung seiner globalen Menschenrechtspolitik eindrucksvoll unter Beweis. Im Laufe des Jahres prüfte das Unternehmen gewissenhaft seine gesamte Lieferkette sowie verschiedene Geschäftsbereiche, um sicherzustellen, dass die Erwartungen der Gesellschaft erfüllt und übertroffen werden.

In der Bewertungskategorie „nachhaltige Beschaffung“ trägt Bridgestone durch die kontinuierliche Anwendung und Weiterentwicklung seiner globalen nachhaltigen Beschaffungspolitik dazu bei, die gesamte Wertschöpfungskette im Sinne der Umwelt und Gesellschaft zu optimieren.

Während die Bewertung der Kategorie Umwelt und Ethik gegenüber 2021 unverändert blieb, werden bereits weitere Nachweise und Initiativen bei Bridgestone erarbeitet, die das fortlaufende Nachhaltigkeitsengagement des Unternehmens weiter fördern.

„Die Bewertung durch EcoVadis bestätigt das starke Engagement von Bridgestone und zeigt unser Bestreben, auch weiterhin als Anbieter nachhaltiger Lösungen einen gesellschaftlichen und kundenorientierten Mehrwert zu schaffen“, sagt Koji Takagi, Management Board Member and Chief Sustainability Officer bei Bridgestone EMIA. „Besonders freuen wir uns zudem über die Anerkennung unserer Bemühungen Nachhaltigkeit in der gesamten Lieferkette zu fördern – nicht nur innerhalb unseres Unternehmens. Die Bewertung bestätigt die positiven Auswirkungen unserer verschiedenen Initiativen, einschließlich des Bridgestone E8 Commitments, und bestärkt uns in unseren Vorhaben für die kommenden Jahre.“