Effiziente Kühltechnik für Schnellladeparks: technotrans erhält Großauftrag

Elektromobilität-Auftrag

• Kundenspezifisches Thermomanagement für Schnellladeparks
• Kompakte Bauweise und Servicefreundlichkeit überzeugen Kunden
• Auftragsvolumen im einstelligen Millionenbereich

Weiterer Erfolg im wachsenden Fokusmarkt Energy Management: Für die Kühlung von Schnellladekabeln hat technotrans den Zuschlag für einen Großauftrag eines führenden deutschen Technologiekonzerns erhalten. Bei einem Gesamtvolumen im einstelligen Millionenbereich liefert der Thermomanagement-Spezialist innerhalb eines Jahres mehr als 1.000 kundenspezifische Ladekabelkühler vom Typ e.cool. Diese kommen in Schnellladeparks in den USA und Europa zum Einsatz. Der Vorteil: Das effiziente Kühlsystem ermöglicht High Power Charging (HPC) ohne Effizienzverluste über eine lange Zeit.

Durch den Ausbau der Elektromobilität wächst der globale Bedarf an effizienten Schnellladestationen rasant. Vor allem entlang der Fernstraßen ist eine durchgängige Infrastruktur ohne lange Wartezeiten mitentscheidend für den Erfolg von E-Fahrzeugen. Die Lösung: HPC in Ladeparks an relevanten Verkehrsknotenpunkten. Um den effizienten Betrieb von Schnellladestationen sicherzustellen, kommt im Rahmen eines Großauftrags technotrans-Kühltechnik für Ladekabel und Stecker zum Einsatz. Zu einem Großteil werden die Ladekabelkühler in den USA aufgestellt, doch auch in Europa kommen sie zum Einsatz.

Überzeugende Technik auch für künftige Anwendungsbereiche
Den Ladekabelkühler Typ e.cool konzipierte technotrans individuell hinsichtlich der Anforderungen des Ladekabelherstellers und Schnellladeparkbetreibers. Dank der kompakten Bauweise lässt sich e.cool einfach in die Ladesäulen integrieren und macht eine schmale Auslegung der Kühlkabel möglich. Der Folgeauftrag ist für technotrans einmal mehr Beleg für die Expertise im Bereich Elektromobilität, zumal der Thermomanagement-Experte bereits seit mehreren Jahren mit dem namhaften Technologiekonzern zusammenarbeitet. Michael Finger, Sprecher des Vorstands der technotrans SE, betont die technotrans-Erfahrung auf diesem Gebiet: „Wir sind bereits seit vielen Jahren im Bereich des High-Power-Charging führend und können unsere Kompetenz und Erfahrung voll ausspielen.“ Heute bietet das Unternehmen Lösungen für alle gängigen Kühlfluide in Schnellladestationen.
technotrans leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Elektromobilität, denn nur eine effiziente Kühltechnik macht HPC möglich: „Erst wenn wir kurze Ladezeiten ähnlich dem Auftanken bei Verbrennungsmotoren realisieren, kann der konsequente Umstieg auf elektrifizierte Fahrzeuge gelingen. Elektromobilität als Ganzes wird dadurch deutlich attraktiver.“ Mit seinen Kühllösungen optimiert der Thermomanagement-Spezialist die Prozesssicherheit im High-Power-Charging und verringert den CO2-Fußabdruck im Verkehrswesen.

Den Bereich E-Mobility im Fokusmarkt Energy Management baut technotrans im Rahmen der Konzernstrategie Future Ready 2025 kontinuierlich aus. Kürzlich präsentierte das Unternehmen auf der Fachmesse Electric Vehicle Trend in Südkorea erstmals eine kompakte und zuverlässige Thermomanagement-Lösung für Megawatt Charging Systeme (MCS) vor. Im Vergleich zum High Power Charging verfügt MCS über ein Vielfaches an Ladekapazität. „Die Ladezeiten reduzieren sich deutlich und das Segment nimmt buchstäblich an Fahrt auf“, sagt Michael Finger. „Durch unsere langjährige Erfahrung in der Schnellladetechnik sind wir gut gerüstet für die Anforderungen der Zukunft.“
Weitere Informationen unter: www.technotrans.de

Über die technotrans SE:
Die technotrans SE ist ein global agierender Technologie- und Dienstleistungskonzern. Die Kernkompetenz des Unternehmens sind anwendungsspezifische Lösungen aus dem Bereich des Thermomanagements. Als integraler Bestandteil der Kundensysteme dienen diese der energetischen Optimierung und Steuerung des Temperaturhaushalts anspruchsvoller technologischer Anwendungen. Mit 17 Standorten ist der Konzern auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Auf Basis der Strategie Future Ready 2025 hat technotrans die vier Fokusmärkte Plastics, Energy Management (inklusive Elektromobilität, High-Power-Ladestationen und Rechenzentren), Healthcare & Analytics, und Print definiert. Zusätzlich entwickelt das Technologieunternehmen hochspezifische Kühl- und Filtrierlösungen für den Bereich Laser & Machine Tools. Darüber hinaus bietet technotrans seinen Kunden ein breites Portfolio an Serviceleistungen, welches unter anderem Installationen, Wartungen, Reparaturen, die 24/7-Ersatzteilbereitstellung und Technische Dokumentationen umfasst. Der Konzern verfügt über 5 Produktionsstandorte in Deutschland sowie jeweils einen Produktionsstandort in China und den USA. Die technotrans SE ist im Prime Standard gelistet (ISIN: DE000A0XYGA7 / WKN: A0XYGA) und beschäftigt weltweit 1.500 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2022 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 238,2 Mio. €.